Rechtliches

... aber trotzdem mal gesagt oder gefragt werden muss

Rechtliches

Beitragvon mochonty » Samstag 9. März 2013, 13:20

Hallo liebe Gemeinde, :?

nun bin ich endlich auch bald soweit, online zu gehen. Das Problem: was muss ich alles für "offizielle" Schritte unternehmen? Mir wurde nahe gelegt, einen Gewerbeschein zu holen, und nach etwas lesen im Internet stiess ich auf alle möglichen beängstige Dinge: Gewerbeanmeldung, Steuervorauszahlungen, Mehrwertssteuer einbinden, Krankenversicherung, Rentenversicherung und das ganze Pipapo, was mich ehrlich gesagt erschreckt.
Sogar der Webhoster in USA will jetzt nachträglich Mehrwertssteuer auf alle Leistungen aufschlagen, weil er gemerkt hat, dass ich mich in der EU befinde.
Hört sich mir alles oberkompliziert an, ich habe mit Selbstständigkeit überhaupt keine Erfahrung (zumindest nicht in Deutschland).
Ich bräuchte da mal eine Anleitung, was ich für Schritte unternehmen muss, um überhaupt gefahrenfrei online gehen zu können. Wer könnte da mal helfen? Oder ist das vielleicht doch gar nicht nötig oder zu umgehen?
Vielen Dank Leute.
mochonty
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 9. März 2013, 13:09

Re: Rechtliches

Beitragvon mochonty » Donnerstag 14. März 2013, 11:13

Hi Leute,
dieses Thema geht bei allen Anleitungen irgendwie unter oder wird gar nicht angesprochen. Ich kenne mich leider nicht aus. Gelte ich mit einer Ebook-Verkaufsseite als Selbstständiger?
mochonty
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 9. März 2013, 13:09

Re: Rechtliches

Beitragvon Hartz8 » Dienstag 23. April 2013, 13:58

Ich würde Dir raten einfach damit zu einem Anwalt zu gehen und dem diese Frage zu stellen. Da bist Du auf jedenfall auf der sicheren Seite und brauchst nicht so lange warten :)
Arbeitsrecht etc. ist ein großes Thema, wo es sicher einige falsche Annahmen gibt... Übrigens kann ich dir nur empfehlen, dass du, wenn du die ein oder andere Rechnung schreiben musst, das ganze online zu machen, das ist definitiv umkomplizierter.
Zuletzt geändert von Hartz8 am Freitag 7. Juni 2013, 14:08, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Hartz8
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 14:02

Re: Rechtliches

Beitragvon denniszierold » Freitag 3. Mai 2013, 15:39

mochonty hat geschrieben:Hi Leute,
dieses Thema geht bei allen Anleitungen irgendwie unter oder wird gar nicht angesprochen. Ich kenne mich leider nicht aus. Gelte ich mit einer Ebook-Verkaufsseite als Selbstständiger?


Heyho,

wenn du Ebooks online verkaufst, gilt deine Seite doch prinzipiell als Internetshop und damit du auch als Selbstständiger. Wichtig ist nur, dass du dich gesetzlich auf festem Boden bewegst und da hilft, wie Hartz8 schon meinte, ein Anwalt. Könnte gefährlich werden, wenn du das alles ganz alleine regeln möchtest.

MfG
Benutzeravatar
denniszierold
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 3. Mai 2013, 14:31

Re: Rechtliches

Beitragvon Alec » Montag 20. Mai 2013, 18:48

Hallo,

sobald du eine ernsthafte Absicht dahinter hast, dass du mit deiner Sache Geld verdienen möchtest, solltest du dich auf jeden Fall nach einem Gewerbeschein umschauen, damit es zu keinerlei Problemen mit dem Finanzamt kommen kann.
Benutzeravatar
Alec
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 19. Mai 2013, 22:38


Zurück zu Was woanders nicht reinpasst ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast