Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Alles zur technischen Umsetzung Deines Internetprojekts (Website, Bezahlsysteme, Grafiken, etc.)

Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Ronny » Montag 1. März 2010, 16:47

Da zu jedem guten Forum dieser Art auch ein solcher Thread gehört, mach ich mal den Anfang.

Wie hoste ich mein Webprojekt abmahnsicher? Nun sagen viele man solle ins Ausland gehen, das macht natürlich Sinn. Was jedoch immer vergessen wird ist die Spur des Geldes. Denn viele Anbieter knicken bei Post vom Anwalt oder Post von deutschen Behören ein. Was meint Ihr dazu?
Ronny
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 16:06

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hardy » Montag 1. März 2010, 17:45

Ronny,

es gibt unzählige Möglichkeiten, die aber nicht hier in ein öffentliches Forum gehören.
Wir möchten ja schliesslich nicht, dass Herrmann nach 2 Tagen sein Forum wieder schliessen muss!

Du kannst mal auf meine Webseite gehen und unten im Footer auf die kleinen Links klicken. damit könntest Du ggf. schon ein Problem lösen.

Bei den anderen Sachen könnte ich helfen, aber nur mit Erlaubnis von Herrmann.

Freundliche Grüsse

Hardy

PS: Vielleicht richtet Herrmann ja noch einen geschlossen Mitgliederbereich ein, dann kann man ggf. etwas offener sprechen.
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hermann » Montag 1. März 2010, 19:17

@ Hardy

Spreche bzw. schreibe doch einfach offen, ich werde mir dann anschauen ob ich das so stehen lassen kann. :twisted:

Zur Not kann ich den Beitrag immer noch bearbeiten oder löschen...
Und nicht vergessen! "LASST UNS LEBEN UND GEBEN LASSEN"!
Prost! Euer Hartz5-Beauftragter Hermann!
Benutzeravatar
Hermann
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 13:30

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hardy » Dienstag 2. März 2010, 01:07

Also gut, da ich jetzt mehr oder minder die Genehmigung von Herrmann habe hier einige kurze Infos.
Das Problem ist, das dieses Thema so groß und mannigfaltig ist, das man ganze Bücher drüber schreiben kann.
Ich weis eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll?
Ich werde mal stichpunktartig anfangen.

Grundsätzlich:
Als Deutscher mit Wohnsitz in Deutschland unterliegst Du deutschen Gesetzten. Streng genommen nutzt es Dir nichts, einen Server/Webspace im Ausland zu betreiben. Streng genommen!! Es gibt natürlich für alles Mittel und Wege.

Anbieter für anonymen Webspace und anonyme Domains gibt es in:
-Türkei
-Ukraine
-Russland
-USA (eingeschränkt)
-China
-Malaysia
nur um einige zu nennen.

Du solltest aber bedenken, dass diese Server/Webspace je nach Verwendungszweck um ein vielfaches teurer sind, wie z.B. normale Anbieter.
Als Domaininhaber werden meist Anwalts-Kanzeleien irgendwo am Arsch der Welt eingetragen, die je nach gebuchten Service, Dir auch jeglichen Ärger vom Hals halten, solange Du Dich an die Bestimmungen der Anbieter hältst.
Planst Du z.B. SPAM-Mails zu verschicken wird es entweder sehr teuer um einen sogenannten Bulk-Mail-Server zu mieten oder gar unmöglich. Die Ukraine soll hier sehr günstige Angebote haben. :roll:

Bevor Du Dir einen Server/Webspace anmietest solltest Du Dich mit der Einrichtung eines VPN-Tunnels beschäftigen.
Er dient dazu Deine Daten/Webseite anonym und verschlüsselt auf den Server zu übertragen. Hier ist Google Dein Freund. Hier jetzt näher darauf einzugehen dürfte wohl das Forum sprengen.

Achtung vor kommerziellen Anonymisierungsdiensten. Viele stehen im Verdacht genau das Gegenteil zu bewirken. Es gibt das Tor-Netzwerk welches man kostenfrei nutzen kann. Ich habe aber auch schon einiges negatives (wenig) darüber gelesen. Es soll auch Anbieter geben die das Wort "Tor" mit benutzen, aber angeblich sogar den verantwortlichen Stellen in die Hand arbeiten.

Zur Impressumspflicht:

Es kommt darauf an, in welchem Land der Server steht und/oder wo die Domain registriert ist.
- es gibt Länder in denen muss man ein Impressum einfügen
- es gibt Länder in denen kann man ein Impressum einfügen muss aber nicht
- es gibt Länder in denen ist es eher nicht gern gesehen

Hast Du eine .de-Domain nutzt Dir alles nichts. Keine Anonymisierung! Du bist in den Hintern gekniffen. Du kannst fast alle Domains nutzen, nur nicht aus dem deutschsprachigen Bereich. Infos geben Dir aber die Anbieter.

Zum Deinem Thema "Die Spur des Geldes":

Wenn Du Geld einnehmen willst, wirst Du automatisch eine Spur legen, denn wie sollten denn Deine Kunden bezahlen.
Wenn Du nicht gerade Millionen hin und her schiebst, bieten sich trotz der Skandale in der letzten Zeit immer noch Schweiz, Lichtenstein, Luxembourg, Österreich an.

Österreich bietet sich besonders an, da Du dort mit geringen Gebühren ein Konto auch als Ausländer aufmachen kannst. Zur Not auch auf dem Postweg. Du musst nur mit den Anträgen und gültigem Personalausweis beim österreichischen Konsulat vorsprechen und die Papiere beglaubigen lassen (dann zur Bank schicken).

In der Türkei ist es ebenfalls sehr einfach. Da musst Du in Deinem Urlaub Dich unter einer fiktiven Adresse anmelden, eine Steuernummer beim türkischen Finanzamt beantragen und mit Deinen Papieren bei der Bank erscheinen.

In Spanien ist es ebenfalls noch relativ einfach. Du musst nur persönlich erscheinen und nach einem Non-Residenten Konto fragen. Die Gebühren sind hier allerdings etwas höher aber im Rahmen.

Nach dem Konto besorgst Du Dir eine Pre-Paid Kreditkarte welche Du per Online-Banking auflädst und an den Bankautomaten Dein Geld abholst.

Vergiss PayPal! Je nachdem was Du im Internet machen willst hast Du nur Ärger (z.B. Erotik-Seiten).
Schau mal unter: https://www.swisspay24.com/index.asp

Bevor ich jetzt zusammenbreche noch einige abschliessende Worte:
Was auch immer Du im Internet machen willst, Anonymität kostest Geld. Teilweise viel Geld. Du solltest schon über ein gesundes finanzielles Polster für längere Zeit verfügen. Insbesondere wenn Du nun über fünf Ecken an Dein Geld kommen möchtest. Als Einsteiger ist eventuell mal zu überdenken, ob es nicht auch auf normalen Wege geht.

So, Feierabend! Dafür das dies nur kurz angerissene Stichpunkte sind ist es eine Menge Text geworden.
Falls Du noch Fragen hast, Du weist ja wie Du mich erreichen kannst.

So long,

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hermann » Dienstag 2. März 2010, 04:19

Danke Hardy für Deinen umfangreichen und interessanten Beitrag. Ich denke das kann man so stehen lassen. Für Deine Arbeit hast Du Dir auch Dein erstes Bier verdient - Prost! ;)

Sonst gibt es noch Informationen hierzu im Videoblog unter:

http://www.hartz5.info/blog/anonym-im-internet-verdienen/

http://www.hartz5.info/blog/im-ausland-leben-und-verdienen/

http://www.hartz5.info/blog/sicher-online-geld-verdienen/
Und nicht vergessen! "LASST UNS LEBEN UND GEBEN LASSEN"!
Prost! Euer Hartz5-Beauftragter Hermann!
Benutzeravatar
Hermann
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 13:30

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon valinu » Dienstag 2. März 2010, 19:03

Vielen Dank für diese Infos Hermann und Hardy.

Ja, nicht viele Leute kennen das... und in Deutschland kann alles sehr teuer werden wenn mann nicht richtig umgeht.

Weiter so!
valinu
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 07:25

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon jkl66 » Samstag 6. März 2010, 01:33

Ich hatte den Anbieter schon im Blogforum genannt, hier also nochmal:
http://www.mediaon.com

Die sitzen in der Türkei und bieten Anonymisierte Hostingdienste an, die Preise halten sich m.E. sehr im Rahmen; ich habe bisher mit denen keine Erfahrungen. Die Webseite von denen macht auf mich einen hinreichende seriösen Eindruck. Allerdings hat man dann da keine Trennung von Domain-Registrar und Hosting-Anbieter, wie es viele empfehlen.

Ich halte das für eine gute Idee, wenn man seriöse Geschäfte machen will, ohne wegen falsch gesetzter Kommata oder versehentlich vergessener Einträge im Impressum o.ä. abgemahnt zu werden. Dass man Probleme zu befürchten hat, wenn man Leute abzockt o.ä., ist klar und auch richtig.

Es muss auch gar nicht mal ums Geldverdienen gehen; vielleicht will man ein Infoprojekt aufziehen, für das es hier in D zuviele einschränkende Regeln gibt oder, oder.
jkl66
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 6. März 2010, 00:46

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon OlliWo » Montag 8. März 2010, 10:14

Eine Möglichkeit wäre noch ein Hosting bei zensurfrei.com - das sei der Vollständigkeit halber erwähnt.
Ob man das macht (ab 20€ pro Monat), ist Geschmacksache - das gehört nämlich Gary Lauck, dem Neonazi aus USA.
Da hosten auch der Ku Klux Klan und alle sonstigen Neonazis, Hitlers "Mein Krampf" kannst du dir da auch kostenlos runterladen.

Jedenfalls scheint das recht sicher zu sein. Die hatepage der AWD-Aussteiger ist dort untergebracht und der AWD hätte genug Geld und genug Interesse, diese Seite platt zu machen, schafft es aber nicht.

Ansonsten bleibt noch mediaon in der Türkei. Solange die Türkei nicht in der EU ist, scheint das sicher zu sein und die Betreiber schreiben selbst, dass Sie nicht mit einer baldigen Aufnahme der Türkei in die EU rechnen. Die italienische Mafia hostet auch da - wenn das mal keine Referenz ist!
Die goldene Regel: Wer das Gold hat, bestimmt die Regeln!
http://twitter.com/IT_Bitz
Benutzeravatar
OlliWo
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 20:09
Wohnort: Zürich

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hardy » Montag 8. März 2010, 10:52

@ WolliO

zensurfrei.com scheint lediglich eine Art Vermittler (noch nicht mal Reseller) zu sein. Die Preise sind allerdings sehr heftig!
Mit "mediaon.com" arbeite ich seit über einem Jahr mit verschiedenen Webseiten und Webaccounts und kann sie nur empfehlen.
Das Problem das die Türkei in die EU kommt sehe ich eigentlich nicht. Die Türkei besteht nicht nur aus Europa, sondern zum grossen Teil auch aus Asien. Auch wenn einige Politiker und grosse Teile der Bevölkerung den Beitritt der EU möchten, gibt es eine Reihe von multinationalen Konzernen die mit ihren Interessen dem entgegen stehen.
Viele Hersteller in Thailand (die sich mit Plagiaten beschäftigen) liefern erst in die Türkei um dann einen Fuss ins restliche Europa zu bekommen. Ausserdem ist Mediaon flexibel genug um darauf schnell zu reagieren. Sie haben (hatten) auch Server in den USA und Malaysia.
Aus meinen persönlichen, politischen und moralischen Weltanschauung würde ich allerdings auf zensurfrei.com lieber verzichten!

MfG

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon OlliWo » Montag 8. März 2010, 16:49

@Hardy

Ein Hosting bei Gary Lauck scheidet auch bei mir aus weltanschaulichen Gründen aus, ich hatte den wie schon geschrieben nur der Vollständigkeit halber aufgeführt, abgesehen dass die Preise sowieso daneben sind.

Bei Mediaon habe ich auch einige Projekte laufen und bin sehr zufrieden. Schön wäre natürlich eine Trennung zwischen Registrar und Hosting, man könnte dann bei technischen Problemen schneller zwischen verschiedenen Hostern hin- und herschalten, aber solche Probleme gab es bisher nicht.

Dann gibt es noch Hosting.ua in der Ukraine, moderate Preise aber mit der Zuverlässigkeit soll es nicht immer so klappen. H5H könnte da vielleicht auch was zu sagen.

Betonen will ich noch, dass keines meiner Projekte illegal oder irgendwie anstößig ist. Ausgeflaggt wird nur, um dem pervertierten deutschen Abmahnwesen zu entgehen. Da machst du Klimmzüge, um ein Projekt ins Verdienen zu bringen und irgendein Hungerleider im schwarzen Rock schickt dir eine Rechnung über 2000 Euro, weil du vergessen hast, deinen Vornamen im Impressum auszuschreiben. 20 Euro als Lernhilfe währen doch auch ok und würden eine Wiederholung ausschließen, oder? Der eifrigste aller Abmahnanwälte hat zwar neulich von seinem Recht auf Selbsttötung Gebrauch gemacht, aber viele seiner Kollegen haben diesen wichtigen Schritt noch nicht vollzogen. Solange dem so ist wird im Ausland gehostet!

Olli
Die goldene Regel: Wer das Gold hat, bestimmt die Regeln!
http://twitter.com/IT_Bitz
Benutzeravatar
OlliWo
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 20:09
Wohnort: Zürich

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hardy » Montag 8. März 2010, 17:32

@ OlliWo

...schickt dir eine Rechnung über 2000 Euro, weil du vergessen hast...


Da hast Du doch ein Schnäppchen gemacht! :lol:

Mein Rekord liegt auf:

Streitwert: weit über 250.000 Euro
Abmahngebühr: fast 6.000 Euro

...Der eifrigste aller Abmahnanwälte hat zwar neulich von seinem Recht auf Selbsttötung Gebrauch gemacht...


Na, wenn da mal einer nicht nachgeholfen hat! :?

...Dann gibt es noch Hosting.ua in der Ukraine, moderate Preise aber mit der Zuverlässigkeit soll es nicht immer so klappen...


Ich habe mich schon ein wenig kundig gemacht. Leider sind viele Anbieterseiten nur auf Russisch und/oder Ukrainisch.
Nur wenige Seiten sind auch in englischer Sprache verfügbar. Die Preise sind in etwa gleich, bis ca 20% günstiger.
Ein weiterer Vorteil: Du kannst einen Newsletter verschicken ohne extra zu bezahlen.

MfG

Hardy

PS: Ich habe Dir eine Mail geschickt
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon OlliWo » Montag 8. März 2010, 17:51

@Hardy

Nachgeholfen hat da keiner, wenn man den Presseberichten Glauben schenken kann, aber er hat vielen seiner Opfer einen Herzenswunsch erfüllt.

Hosting.ua hat eine englischsprachige Seite, aber wenn die schon einen "abuse"-Button haben, hat sich das Thema gleich wieder erledigt.
Die goldene Regel: Wer das Gold hat, bestimmt die Regeln!
http://twitter.com/IT_Bitz
Benutzeravatar
OlliWo
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 20:09
Wohnort: Zürich

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon OlliWo » Montag 8. März 2010, 18:05

Aus aktuellem Anlaß und weil wir gerade über PM drüber gesprochen haben:

Wer bei Twitter ist, soll mal seine Settings aufrufen und unter "Email" den Haken bei "Let others find me by my email address" rausnehmen.

Twitter hat es nämlich vor kurzem möglich gemacht, dass du auch über deine Email gefunden werden kannst - hat das aber nicht angekündigt.

Wer also Wert auf Anonymität legt, Häkchen raus!
Die goldene Regel: Wer das Gold hat, bestimmt die Regeln!
http://twitter.com/IT_Bitz
Benutzeravatar
OlliWo
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 20:09
Wohnort: Zürich

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon Hermann » Montag 8. März 2010, 18:30

Also Hosting.ua kann ich nur empfehlen für das normale hosten einer Website. Hier sind die Preise und die Funktionen ok.

Wie ich jetzt aber schon von mehreren Leuten gehört/gelesen habe, ist es dort mit Newsletterversand problematisch/unmöglich. Bereits nach dem ersten oder zweiten Versand wurde der Account wegen angeblichem Spam gesperrt.

Auch eine Mitteilung, dass nur ein Newsletter versendet wird konnte den Support nicht überzeugen, obwohl anhand von Log-Dateien nachgewiesen werden konnte das die Leute den Newsletter abonniert hatten (Double-Opt-In). Der Account blieb gesperrt!

Mit der Zuverlässigkeit ist aber angeblich gut bei Hosting.ua.
Und nicht vergessen! "LASST UNS LEBEN UND GEBEN LASSEN"!
Prost! Euer Hartz5-Beauftragter Hermann!
Benutzeravatar
Hermann
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 13:30

Re: Wie hostet man sein Projekt sicher und anonym?

Beitragvon gewag » Montag 5. April 2010, 16:30

Guten Tach Hermann,

habe mir das Video über anonyme Webseite von Mario Wolosz angesehen.
Wie schätzt Du diesen Bericht ein ?

http://www.anonyme-website.info

Beste Grüße und Prost aus München
Gerhard..........der, der gerne Augustiner Edelstoff schluckt :D !!
gewag
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 5. April 2010, 16:18

Nächste

Zurück zu Technische Umsetzung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron