Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Alles zur technischen Umsetzung Deines Internetprojekts (Website, Bezahlsysteme, Grafiken, etc.)

Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Hermann » Samstag 6. März 2010, 23:58

Hier würden mich mal Eure Erfahrungen und Meinungen zu PayPal interessieren.

Man hört ja mittlerweile öfters, dass PayPal einen schlechten Ruf hat! Warum?

Andererseits hört man auch, dass man auf PayPal nicht verzichten sollte und PayPal sehr verbreitet ist. Also es ohne PayPal eigentlich gar nicht geht im Internet-Business.

Gerne könnt Ihr auch Alternativen zu PayPal nennen.
Und nicht vergessen! "LASST UNS LEBEN UND GEBEN LASSEN"!
Prost! Euer Hartz5-Beauftragter Hermann!
Benutzeravatar
Hermann
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 13:30

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon jkl66 » Montag 8. März 2010, 04:02

Ich selber habe mit Paypal bisher tatsächlich keine schlechten Erfahrungen gesammelt; ich nutze es meist bei eBay oder um MP3s in diversen (legalen!) Shops zu erwerben. Bei einem von mir verkauften eBook gab es wohl den einen Fall, wo meine Kundin mal eben einen "Paypal-Konflikt" gemeldet hat, weil sie den Download-Link nicht gefunden hat (statt mir einfach eine Mail zu schicken). Bei einem solchen Konflikt sperrt Paypal dann erstmal drei Wochen den entsprechenden Betrag, oder bis der Kunde den Konflikt auflöst. In dem konkreten Fall war aber die Kundin eher das Problem ... ich hatte aber keine Lust, mich mit Paypal auseinanderzusetzen und am Ende ging es doch gut aus. Ein anderer Kunde wollte was bei mir bestellen, aber auf "gar keinen Fall" über Paypal zahlen, der hatte also scheinbar auch was Schlechtes gehört ...

Ich habe von vielen Fällen gelesen, dass Paypal Konten gesperrt hat, weil es z.B. ungewöhnlich viel Bewegung auf dem Konto gegeben hat (kann passieren, wenn man "auf einmal" ein erfolgreiches Produkt hat). Selbst dem bekannten Mario Wolosz ist dies mal passiert, er hat da im September 2008 drüber in seinem Newsletter berichtet. Von solchen Kontensperrungen ist extrem viel im Netz die Rede, auch vielen eBay-Kunden ist dies wohl passiert. Einfach mal nach "paypal kontosperre" suchen im Netz, da wimmelt es von Horrorstories ... das dürfte ein Hauptproblem bei dem Laden sein und zu seinem Ruf als "unberechenbar" beitragen.

Paypal ist ein recht anonymes Unternehmen (und dann auch noch im Ausland) und man hat wenig Möglichkeiten, da eine konkrete verantwortliche Person zu kriegen, wenn mal was ist. Ähnlich wie bei Google, wo man gegen Wände läuft, wenn z.B. das AdWords-Konto gesperrt wird (ist mir zum Glück auch noch nicht passiert :) .

Und um auch ein gutes Haar an Paypal zu lassen: es ist ein recht unkompliziert zu nutzender Dienst, die Zahlbuttons lassen sich einfach erzeugen und einbinden und man kann (Einmalzahlungen) per Lastschrift zahlen, falls man keine Kreditkarte hat. Und es ist inzwischen recht schnell: von Paypal zu Postbank oder zurück geht es in ein bis zwei Werktagen. Gewisse Automatismen beim Bezahlen lassen sich auch recht schnell regeln, es gibt diverse PHP-Skripte im Netz.

Man kommt an Paypal kaum vorbei, wenn man im Internetmarketing tätig ist. In Amerika gibt es z.B. eine Reihe Affiliateprogramme, wo die Provisionen direkt auf das Paypal-Konto gezahlt werden, anders geht es da gar nicht. Und viele Marketer aus den USA binden nur Paypal als Zahlmethode ein.

Man sollte aber auf keinen Fall höhere Geldbeträge auf dem Paypal-Konto lassen, sondern diese immer schnell auf sein Bankkonto übertragen.

Wenn man selber Sachen verkauft, würde ich auf jeden Fall, sofern technisch möglich, mind. einen zweiten Zahlweg anbieten, z.B. Sofortüberweisung.de o.ä. Oder zur Not den Kunden die Möglichkeit der "manuellen" Überweisung anbieten.

Also, wie gesagt, ich selber bin recht zufrieden, aber durch die Horrorstories aus dem Netz aufgeschreckt.
jkl66
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 6. März 2010, 00:46

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon steffi0509 » Freitag 12. März 2010, 01:00

hallo hermann,

also ich muss sagen für einen käufer ist paypal ne gute sache.
die ware kann schnell bezahlt werden und entsprechend schnell
wird dann auch vom empfänger geliefert.

aber vorsicht!! der angebliche "käuferschutz" mit dem immer
wieder massiv geworben wird ist keine garantie. wer sich mal
die mühe macht die agbs zu lesen, der wird sehen, dass dieser
"käuferschutz" nur eine kulanz leistung ist. das heißt im konkreten
fall, paypal muss kein geld rückerstatten bei problemen. man kann
keinen rechtlichen anspruch daraus herleiten. das finde ich den käufern
gegenüber sehr unfair, denn es wird explizid mit dem "käuferschutz"
geworben, sodass der eindruck entsteht das man sich sicher fühlen
kann.

zum zweiten finde ich für verkäufer natürlich das problem der
sperre nicht so toll. es kann jeden treffen. und wenn man ware
bei ebay verkauft dann wird man gleich doppelt abkassiert. da
ja paypal zu ebay gehört muss man erstmal an ebay provision
zahlen und bei paypal zahlungen dann nochmal. als neuestes
kommt bei ebay noch dazu, dass verkäufer unter 50 bewertungen
gezwungen sind paypal anzubieten, sonst können sie nicht
verkaufen. wenn man nun bei einem privaten verkauf davon
ausgeht, dass jemand nur einen euro für seinen eingestellten
artikel bekommt und sowohl ebay als auch paypal, mit mindestens
0,35 cent zu buche schlägt, verkauft man praktisch zum nulltarif.

einen wichtigen tipp habe ich noch für verkäufer:
das paypal konto immer leerräumen. am besten erst warten bis
das geld von dem käufer auf eurem konto ist und ware erst
dann verschicken. und ware niemals ohne nachweis verschicken
die per paypal bezahlt wurde. wenn ihr etwas per post als brief
verschickt, habt ihr keinen nachweis über den versand. das
heisst im schlimmsten fall. der käufer kann behaupten die
ware nie erhalten zu haben und meldet das an paypal. dann
wird eurer konto eingefroren bis zur klärung und ihr müsst
den nachweis erbringen, dass der käufer nicht die wahrheit
sagt. dann ist geld futsch und ware auch.

ich werde in meinem shop ganz bewusst auf paypal verzichten.
biete alternativ lieber sofortüberweisung an und natürlich
überweisung.

viele grüße steffi von http://www.pezo-shop.de
Benutzeravatar
steffi0509
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 12. März 2010, 00:25
Wohnort: Burgschwalbach

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Hardy » Freitag 12. März 2010, 06:08

Hallo Leute,

Bei PayPal verhält es sich ähnlich wie mit Google, man kann nicht mit ihnen und man kann nicht ohne sie.

...Paypal ist ein recht anonymes Unternehmen (und dann auch noch im Ausland)...


Über soviel Naivität musste ich doch ein wenig grinsen. Wer es glaubt...!?

Wenn PayPal ein recht anonymes Unternehmen ist, dann ist Google ein geheimer Zirkel!

MfG

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon OlliWo » Donnerstag 18. März 2010, 09:12

Natürlich ist Paypal nicht anonym. Aber es unterliegt nicht der deutschen Bankenaufsicht und wenn du mal Stress mit denen hast, stehst du allein auf weiter Flur. Wenn die aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen deine Kohle einbehalten, wo willst du die verklagen? Das ist wahrscheinlich so sinnlos wie mit der Telekom zu telefonieren. Das ist mit anonym gemeint
Die goldene Regel: Wer das Gold hat, bestimmt die Regeln!
http://twitter.com/IT_Bitz
Benutzeravatar
OlliWo
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 20:09
Wohnort: Zürich

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Hardy » Donnerstag 18. März 2010, 12:46

@ OlliWo
@ jkl66

Entschuldigung Ihr Beiden! Da ist wohl der letzte Teil des Satzes bei mir in den Alzheimer verseuchten Gehirnwindungen stecken geblieben. :oops: Tja, das Alter! :roll:

Nochmals T`schuldigung

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Hardy » Donnerstag 18. März 2010, 16:32

Hallo Leute,

vielleicht noch ein kleiner Nachtrag zu PayPal. Normalerweise halte ich nicht viel von solchen Berichterstattungen aber manchmal sind sie doch recht nützlich. Auf YouTube gibt es unzählige Videos dazu. Der vielleicht interessanteste Bericht (schon etwas älter)

http://www.youtube.com/watch?v=yBeebLL-qKY

Meinem Kompagnon ist etwas ähnliches vor einigen Monaten widerfahren (Schaden 1.000 Euro)

MfG

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Hardy » Freitag 30. April 2010, 12:13

@ pollo777,

hast Du Dir schon mal die AGB von denen durchgelesen? Um einen Account zu eröffnen musst Du ganz schön die Hosen runter lassen. Gewerbeanmeldung, Sozialversicherungsnummer etc.

Für mich persönlich nicht interessant. Mir reicht der Mist mit PayPal schon.

MfG

Hardy

PS: In der Ukraine und Russland gibt es sehr nette Bezahlsysteme
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon elaneska » Sonntag 9. Mai 2010, 14:26

benutz' Paypal. Wenn irgendein zahlungssystem pp gegenüber einen vorteil hat, hat es an anderer Stelle wieder einen Nachteil.
Ausserdem haben hacker sicher keine Probleme z.B. MoneyBookers, etc zu knacken, wenns mit pp auch klappt.

Wichtigster Punkt (meiner Meinung): Es gibt nen PayPal Selling Script (PHP), welches sehr, sehr einfach in den eigenen shop zu implementieren ist. Dieses schickt (sofern du digitale Produkte verkaufst) dem Käufer SOFORT nach der Bezahlung sein Produkt. Finde ich ne gute Sache, nimmt arbeit weg und macht die Kunden glücklich. :mrgreen:

weiterhin allen viel erfolg! elaneSka von Gemeinsam reich werden
[PS: Habe das PP Selling script mal glaub mit Private Label Rights gekauft, bei Interesse geb ichs dir günstig weiter]
Benutzeravatar
elaneska
Hartz5-Senior
Hartz5-Senior
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 10:09

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Marco » Sonntag 30. Mai 2010, 11:10

1) Für manche Produkte ist Paypal volkommen ungeeignet (zb. Erotik, da wird das konto sofort gesperrt).

2) Wenn ein Kunde Meckert, er habe nichts empfangen braucht mann einen stichfesten Nachweis das der Artikel verschickt wurde auf dem Absender und Anschrift, mit den bei Paypal gespeicherten Daten, genau üereinstimmen. (kommt sehr selten vor, wenn man seriös ist)

3) Für alle elektronischen Produkte ist PayPal wunderbar, da gibt es für käufer keine chance auf rückerstattung.

Soweit meine erfahrung.
Marco
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 04:16

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Michel604 » Dienstag 1. Juni 2010, 17:27

Hallo,

ich persönlich empfehle niemanden PayPal. Bei mir hat nur die erste Überweisung per Lastschrift problemlos geklappt. Dann konnte ich aus unerklärlichen Gründen keine Lastschrift mehr machen und ich mußte erst von meiner Bank zu PayPal überweisen, dann tagelang(!) warten, bis es auf meinen PayPal-Konto gutgeschrieben war, um es dann von meinen PayPal-Konto auf das meines Geschäftspartner zu überweisen. Es vergehen fast zwei Wochen, bis diese Prozedur abgeschlossen ist. Man kann sich sicher ausmalen, wie lustig das Deine Geschäftspartner finden, wenn sie wochenlang auf ihr Geld warten müssen. Bei einer einfachen Überweisung von Bank zu Bank dauert es maximal drei Tage! Und wenn man sich darüber beschweren will gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder telefonisch, was einen aber vor allem viel Geld kostet, da PayPal bei der Hotline genauso eine kriminelle Energie wie viele andere Firmen an den Tag legt und man solange in der Warteschleife hängt, bist Du selber entnervst aufgibst. Und falls man doch minutenlang durchhält hat man dann Glück einen inkompotenten Mitarbeiter an der Strippe zu haben. Oder man schreibt eine Email. Dann bekommt man nach einigen Tagen eine Antwort mit viel Blabla und der Kernaussage, das wahrscheinlich du einen Fehler bei der Überweisung gemacht hast und wenn nicht, du dich einfach noch ein wenig gedulden sollst, man hat ja im Moment sooooviel zu tun. Nein, wenn möglich niemals PayPal, kostet Zeit, Geld und Nerven!!! Am schlimmsten ist, das Du als Einzelperson solchen Dingen ohnmächtig
gegenüberstehst und im Grunde machtlos bist, Das wissen auch solche Firmen wie PayPal, und deshalb können sie sich auch so aufführen. Übrigens, nebenbei bemerkt: PayPal gehört zu Ebay. Das sollte einen auch zu denken geben!
LG Micha
Michel604
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 1. Juni 2010, 17:25

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon elaneska » Sonntag 6. Juni 2010, 11:14

Dass bei dir das Lastschriftverfahren nicht mehr funktioniert, liegt wahrscheinlich daran, dass Du deine eigene Adresse geändert und nicht bestätigt hast, oder Ähnliches. Möglicherweise haben auch Dritte versucht, sich zugang zu deinem PP konto zu verschaffen. PP sperrt Lastschrift, wenn vom System ein Betrugsfall vermutet wird. Zum Glück. Stell dir vor, Kreditkartenbetrüger greifen auf dein Konto zu und Lastschriftverfahren ist aktiviert. Dann ist plötzlich dein reales Konto leer.
Von daher find ich PPs Maßnahmen meißt recht sinnvoll (auch wenns manchmal nervig ist)

Ich will Paypal nicht verteidigen oder Werbung für machen, hast schon Recht: Ebay kassiert dank paypal doppelt ab.
Aber: Was Geld EMPFANGEN angeht, steh Ich hinter PP. Senden an mein Bankkonto dauert in der Regel auch nicht länger als 2-3 tage.

Alles in Allem, wenn man eher Geld von Paypal aufs Konto sendet ist PP empfehlenswert, deiner Erfahrung nach ist dem wohl eher abzuraten, wenn man öfter Geld vom Konto zu PP sendet.
Benutzeravatar
elaneska
Hartz5-Senior
Hartz5-Senior
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 10:09

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Hardy » Sonntag 6. Juni 2010, 11:47

PayPal hat schon eine etwas absonderliche Geschäftspolitik.
Ich habe in mehreren verschieden Ländern auch verschiedene Bankkonten (Privat.-u. Geschäftskonten). Gibt es mal wieder eine (angebliche) Sicherheitsüberprüfung, findet die bei mir auf allen PayPal-Konten gleichzeitig statt. Ich brauche mindestens einen halben Tag um alle Konten abzuarbeiten.
Leider benutzen die meisten Internet-Nutzer immer noch PayPal und man kann es sich daher (noch) nicht leisten auf PayPal zu verzichten. Aber kommt Zeit kommt Rat!

MfG

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Juliuscesar » Sonntag 17. Oktober 2010, 17:17

Also Ebay ohne Paypal ist in manchen Ländern nicht möglicht!

Ich lebe in Indonesien und habe ausser einer ausnahme bisher nur gute Erfahrungen gemacht!

Vorteil: Auszahlungen innerhalb von einem Werktag auf Indonesischen Bankkonto

Nachteil: Gebührenfreie Auszahlung ab 160 US$ ansonsten ca. 1,50 € gebühren.

Schlechte Erfahrungen: Express Versand nach Mexiko, Käufer verweigert die Annahme aufgrund, da er Zollgebühren bezahlen muss. So sagt es jedenfals DHL, die mir aber bisher keinen Nachweis senden konnten.

Der Expressversand wurde per EMS (Express Mail Service) in Auftrag gegeben, und die haben den Auftrag an DHL weitergeleitet.

Bei DHL Tracking Infomationen findet man weder einen Absender noch eine Empfänger. Man erkennt nur das es in Zollprüfung ist.

Der Käufer behauptet das er nie von einer Sendung informiert wurde, also hat Paypal nach Käuferschutzantrag Ihm Recht gegeben. Ich habe den Fall mehrmals wiedereröffnet, komme aber ohne direkten Nachweis, das der Käufer die Annahme verweigert hat da nicht weiter.

Mittlerweile habe ich DHL Express in Deutschland eingeschalte, die natürlich erst einmal an DHL Indonesien mich vermittelten. Nach einer Kontakt Email erhielt meine Frau einen Anruf, und man teilte ihr mit das man versuchen werde das Paket zurückzuhollen. Auf Anfrage was mit dem Zustellnachweis ist bleib bisher auch nach zwei weiteren Emailanfragen unbeantwortet. Also werde ich mich morgen noch einmal an DHL Deutschland wenden in der Hofnung von dennen Schadenersatz zu bekommen.

Ansonsten kann ich nur sagen wenn die Nachweise stimmen hat man bei Paypal keine Probleme.
Juliuscesar
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. April 2010, 05:51
Wohnort: Jakarta

Re: Erfahrungen mit PayPal - Empfehlenswertes Bezahlsystem?

Beitragvon Pfiffikuss » Dienstag 21. Dezember 2010, 17:14

Meine Erfahrungen

mit Paypal sind gleich NULL, weil ich diesen Service wegen seiner Datensammelwut grundsätzlich nicht akzeptiere. Und dies schon seit Jahren. Ich glaube es war anno 2004, da wollten die noch die Farbe der Unterwäsche meiner Großmütter wissen, wenn man dort ein Konto erföffnen wollte!

Und die jüngsten Geschehnisse um Wikileak zeigen ja eindeutig unter wessen Fuchtel die stehen! Wer darüber bezahlt, oder diesen Service als System einbindet, bezahlt seinen 'Schlächter' selber!

Es gibt doch, speziell für Europa https://www.payment-network.com/!
Pfiffikuss
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 13. November 2010, 20:42

Nächste

Zurück zu Technische Umsetzung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron