anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Alles zur technischen Umsetzung Deines Internetprojekts (Website, Bezahlsysteme, Grafiken, etc.)

anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon olifa » Samstag 4. Juni 2011, 22:30

Hallo liebe Hartz5 Gemeinde,

Ich möchte die Freiheit, die die Selbstständigkeit bietet, dazu nutzen mich Stück für Stück aus den Klauen d. "Big Brothers" (~ der Staat in Form von Abmahnanwälten, riesigen Steuern und anderen tausend einengenden Reglementierung) weitgehend zu befreien. (natürlich auf legalem Wege)

Ich habe diesen Beitrag gelesen, in dem vorallem Hardy und OlliWo für mich sehr nützliche Beiträge lieferten. (weswegen ich auch besonders auf die Hilfe der beiden und anderer mit ähnlichem Wissen hoffe)

Ich befinde mich mitten in einer Pre-Launch Vorbereitung, und möchte bald mein erstes Geld verdienen.
Mein erstes Anliegen ist, dabei keine Info zu verstreuen, die Abmahnanwälten Angriffsfläche bieten. (also zumindest eine anonyme Webseite haben)
Ich habe bereits diese Produkte gekauft:
1. http://anonyme-website.info/ (von Mario Wolosz, 32,70 €, hab auch gleich $20 für 1 Monat hostgator + namecheap domain rausgehauen )
2. http://www.anonyme-webseite.de/index.htm (27 €)

Nachdem ich aber oben erwähnten Forenpost gelesen hab, sah ich, dass ich mit dem kostenlosen Hartz5 Forum besser dran gewesen wäre wie mit den 70+€ Produkten. Schade Herrmann, da hätt ich dir lieber zwei Kästen Bier ausgegeben.

Momentan bin ich auf dem Stand, dass es das Beste wäre bei Mediaon.com sowohl die Domain, als auch den webspace zu kaufen und bei Swisspost eine Domiziladresse zu besorgen und ins Impressum einzutragen, um legal anonym sein zu können.

Meine Frage an euch Hartz5-forummitleser:
Habt ihr Verbesserungsvorschläge oder zusätzliche Tipps zu meinem mediaon.com plan, oder bin ich damit bereits gegen Abmahnanwälte bestens gewappnet?

P.S.:
Ja, mich interessiert es auch wie ich in anderen Bereichen anonym bleiben kann (wie z.B. Zahlungsabwicklung (Geschäftskonto im Ausland?) oder auswandern um Steuern zu mindern etc., deswegen auch der Stichpunkt "5/6 Flaggentheorie?" im Betreff) aber um den Beitrag übersichtlich zu halten, hab ich mich vorerst doch auf das für mich wichtigste beschränkt. Zusätzliche Tipps nehme ich jedoch mit Freuden an!

PPS:
@Hardy:
Hier hast du folgendes geschrieben:
Hallo pollo777,

ich habe Dir eine Mail (PN) hier übers Forum geschickt.


Wenn diese PN nicht zu persönlich war, würde ich mich darüber freuen, wenn du mir die gleichen Infos schicken könntest. Habe nämlich ähnliche Fragen wie sie pollo777 hatte.
olifa
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 21:29

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon Hardy » Sonntag 5. Juni 2011, 05:59

Hallo 'olifa'

....dazu nutzen mich Stück für Stück aus den Klauen d. "Big Brothers" (~ der Staat in Form von Abmahnanwälten, riesigen Steuern und anderen tausend einengenden Reglementierung) weitgehend zu befreien. (natürlich auf legalem Wege)


Da hilft nur Auswandern. So wie die zukünftige politische Situation in Europa aussieht, auch direkt aus Europa raus.
Mach es wie Hermann und gehe nach Thailand. Thailand ist zwar auch ein Kontrollwahnland, aber man lässt Dich wenigstens in Ruhe.

.....hab auch gleich $20 für 1 Monat hostgator + namecheap domain rausgehauen )...


Sich bei US-Firmen sicher zu fühlen ist leider mittlerweile ein Irrglaube.
a.) USA sind ebenfalls sehr kontrollsüchtig und auskunftsfreudig
b.) es gibt auch dort das Abmahnwesen ( und erheblich teurer wie in anderen Staaten )
c.) bei den kleinsten Problemen machen die o.g. häufig einen Rückzieher u. vorbei ist es mit "Anonym"

Kannst Dir mal von http://ptshamrock.com den monatlichen Newsletter schicken lassen (Englisch-Kenntnisse vorausgesetzt).
Da kannst Du sehen wie es in Zukunft auch in der EU sein wird.

...wäre bei Mediaon.com sowohl die Domain, als auch den webspace zu kaufen


Würde ich auch empfehlen.
Nimm aber lieber einen kleinen vServer & den DNS-Manager. Bei den Webspace-Paketen hast Du zuviel technische Einschränkungen.
Auch wäre eine Kombination aus z.B. Domains & DNS-Manager bei MediaOn & vServer bei http://www.fuyonet.com nicht schlecht.
Es gibt natürlich auch noch andere Möglichkeiten/Kombinationen.
MediaOn bietet auch noch eine Art "kleinen Mail-Drop-Service" an (kostenlos für Kunden)

...deswegen auch der Stichpunkt "5/6 Flaggentheorie..

Was soll das sein?

..mich interessiert es auch wie ich in anderen Bereichen anonym bleiben kann (wie z.B. Zahlungsabwicklung (Geschäftskonto im Ausland?) oder auswandern um Steuern zu mindern etc.,


Es kommt ganz darauf an was Du machen möchtest?
Um ein eBook zu verkaufen, ist es wohl über das Ziel hinausgeschossen z.B. eine Offshore-Firma zu gründen. Selbst hier ist der Weg des Geldes immer eine verräterische Spur die auch noch sehr viel Geld kostet, je mehr Du versuchst diese Spur zu verschleiern. Es kann durchaus billiger ( + sicherer) sein, einfach die Steuern seines Landes (in dem man seinen Wohnsitz hat) zu bezahlen.
Beschäftige Dich ggf. mal mit:
http://www.libertyreserve.com
http://webmoney.ru (nicht so ideal aus meiner Sicht)

....Wenn diese PN nicht zu persönlich war, würde ich mich darüber freuen, wenn du mir die gleichen Infos schicken könntest...


Ich habe keine Ahnung mehr worum es hier ging. Ich lösche grundsätzlich alle Mails innerhalb einer Woche.

Gruss

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon olifa » Sonntag 5. Juni 2011, 13:00

Hallo Hardy

Vielen Dank erstmal für deine Antwort und die Links, ich lerne und recherchiere gerne neues!

Das mit den vServern klingt interessant, werde ich mir mal näher anschauen.

MediaOn bietet auch noch eine Art "kleinen Mail-Drop-Service" an (kostenlos für Kunden)


Wäre die Swisspost dem Service von Mediaon vorzuziehen? (hab bereits ne Swisspost adresse)
Wenn ich die Swisspost adresse in paypal eingebe, würde ja nichtmal Mediaon meine Adresse kennen. Das dumme ist Swisspost schon, die Frage ist nur wer behandelt meine Daten vertraulicher.

Was soll ich mit dem Impressum machen? Die Adresse von Swisspost eintragen, oder die Adresse von Mediaon? Dann würde ich zumindest die Anzahl der Abmahnversuche minimieren, weil ich ja ein legales Impressum hätte.
Andererseits würde ich ohne Impressum noch weniger Angriffsfläche zum Abmahnen anbieten.

Was soll das sein?


Die 5/6 Flaggentheorie stammt aus den PT (= Perpetual Traveler) Kreisen. Ich denke die Seite "http://ptshamrock.com" bezieht sich mit ihrem "pt" auch darauf.
PT's sind Menschen, die möglichst frei und unabhängig von einem Land leben möchten, darum verteilen sie ihre Identität auf mehrere Länder um den einzelnen Ländern die absolute Kontrolle über sich zu entziehen, Geschäft in Land a, Domiziladresse in Land b, Aufenthalt in Land c, Geld in Land d usw. (5 Länder -> 5 Flaggen, wobei die 6. Flagge das Internet ist)

Nachdem das mit dem anonymen Hosting geklärt ist, würde mich als nächstes interessieren, wie ich anonym im Internet surfen kann, ohne Spuren zu hinterlassen, und ob das in Deutschland überhaupt noch legal möglich ist, nachdem Anonymisierungsdienste, wie z.B. TOR verboten wurden.
Habe schon öfter "Rechercheversuche" gestartet, kann aber wegen der heiklen dt. Rechtslage den Infos im Netz nie so ganz trauen ob das auch für mich in Deutschland umsetzbar wäre.

Mach es wie Hermann und gehe nach Thailand. Thailand ist zwar auch ein Kontrollwahnland, aber man lässt Dich wenigstens in Ruhe.


Hast du da vllt einen guten Link, wo ich mich darüber weiter informieren kann, welche Länder für meinen Zweck alle in Frage kommen und wie man das ganze bewerkstelligt sobald man das Land seiner Träume gefunden hat?
Wenn ich nach "Deutschland auswandern" google, kommen immer nur Länder als Vorschlag in denen man toll Urlaub machen könnte, wie es da mit Freiheit oder Reglementierungen ausschaut wird nicht erklärt, passt also nicht ganz so zu meinem Freiheitsdrang.

Ich hab im moment ein Geschäftskonto bei der deutschen Skatbank https://ssl.skatbank.de/ , wäre es in meiner Situation besser ein Geschäftskonto im Ausland z.B. in Österreich anzulegen? Müsste ich dazu das Skatbank konto aufgeben? (Ich verkaufe Digitale Informationsprodukte, Ratgeber ebooks, später auch Videos/dvds)
olifa
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 21:29

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon Hardy » Sonntag 5. Juni 2011, 20:36

Hallo olifa,

Danke für die Erklärung der 5/6 Theorie. Kenne ich zwar, aber nicht unter diesem Namen. Man lernt nie aus!
Neben PT-Shamrock ist das auch noch recht interessant:
http://wiki.freiheitsforum.com/wiki/PT_ ... rzahler%29

Klicke auch mehrfach mal in der Navigation links auf 'Zufällige Artikel'. Kommt noch der eine oder andere interessante Artikel.

...Wäre die Swisspost dem Service von Mediaon vorzuziehen?..

Welche Swisspost meinst Du eigentlich? http://www.swisspost.com ?
Ich selber brauche einen solchen Service zwar nicht, würde aber keinen schweizer Anbieter auswählen. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass die Schweizer in meinen Augen jegliches Vertrauen verloren haben. Es dauert sehr lange um Vertrauen aufzubauen, aber es reicht eine Sekunde um es für immer zu verlieren.
Zu dem Service von Mediaon:
Briefpost wird eingescannt und ist über Dein gesichertes Office einsehbar, bzw. downloadbar. Orginale kommen sofort in den Shredder und werden vernichtet.
...würde ja nichtmal Mediaon meine Adresse kennen...

Interessiert die gar nicht!
...Was soll ich mit dem Impressum machen? Die Adresse von Swisspost eintragen, oder die Adresse von Mediaon?

Swisspost sieht seriöser aus, Mediaon ist garantiert sicherer!
Gegenfrage (aus dem Bauch heraus): Kannst Du bei Swisspost nicht die Adresse von Mediaon angeben?
..Andererseits würde ich ohne Impressum noch weniger Angriffsfläche zum Abmahnen anbieten.

Grins, genauso sieht es aus! Bei Mediaon beissen sich die Anwälte die Zähne aus.
Bestimmte Sachen darfst Du bei denen nicht machen. Solltest Du dagegen verstossen, kappen sie höchstens Deinen Account, geben aber keine Auskunft.
http://mediaon.org/Allowed-or-Forbidden
Bei den Webspace-Accounts musst Du dich auf jeden Fall daran halten, bei vServern & mehr sehen die es nicht so genau.
..und ob das in Deutschland überhaupt noch legal möglich ist, nachdem Anonymisierungsdienste, wie z.B. TOR verboten wurden.

Tor verboten ??? Ist mir neu! Ich weiss nur, das Tor mal eine Sicherheitslücke aufwies.
...würde mich als nächstes interessieren, wie ich anonym im Internet surfen kann, ohne Spuren zu hinterlassen,..

Puuuh, eine kurze Frage aber eine unendlich lange Antwort! Da braucht man monatelange/jahrelange Erfahrung.
Schau Dir mal 'sempervideo.de' an. Hier gibt es für Einsteiger ganz gute Video-Tuts und auch weiterführende Links.
Wenn es später mal spezieller wird einfach fragen.

Nachfolgend noch ein informativer Link:
http://ip-check.info/?lang=de

Gruss

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon olifa » Montag 6. Juni 2011, 19:53

sehr informative links, vorallem das freiheitswiki gefällt mir. Da les ich mittlerweile schon Stunden drin rum...


Welche Swisspost meinst Du eigentlich? http://www.swisspost.com ?


oh, mit swisspost, meinte ich eigentlich die "swisspostbox" http://www.swisspostbox.com/de, da konnte ich schlecht die Mediaon adresse angeben, da ich meine IDentität per PostIdent an der Poststelle verifizieren lassen musste.

Nimm aber lieber einen kleinen vServer & den DNS-Manager. Bei den Webspace-Paketen hast Du zuviel technische Einschränkungen.
Auch wäre eine Kombination aus z.B. Domains & DNS-Manager bei MediaOn & vServer bei http://www.fuyonet.com nicht schlecht.
Es gibt natürlich auch noch andere Möglichkeiten/Kombinationen.


fuyonet schaut echt interessant aus! Wenn du noch mehr sichere Hoster wie mediaon und fuyonet (ich hoffe doch fuyonet ist so sicher wie mediaon?) kennst, dann bitte raus damit! Ich vergleiche gern, kann aber einem hoster von außen schlecht ansehen ob er sicher ist.

oh, je wenn man über sharedhosting hinausgeht, frisst sich das ja ziemlich in den Geldbeutel. Solange ich noch nicht launche und der Besucherstrom sich in Grenzen hält, werde ich den Sharedhostingservice von Mediaon nehmen, beim Launch dann den günstigsten vServer von Fuyonet, und später, wenn ich mehr Geld habe, nehm ich mir nen schönen teuren vServer oder gar managed dedicated Server von mediaon. (würde mir nie zutrauen den selber zu managen)
olifa
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 21:29

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon Hardy » Montag 6. Juni 2011, 22:28

Hallo olifa,

....da konnte ich schlecht die Mediaon adresse angeben, da ich meine IDentität per PostIdent an der Poststelle verifizieren lassen musste...

Na prima! Zu den Schweizern hatte ich oben schon was geschrieben.

...Ich vergleiche gern, kann aber einem hoster von außen schlecht ansehen ob er sicher ist...

Das kann ich auch nicht! Mediaon ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und hat ca. 70.000 Kunden.
Fuyonet ist erst ca. 1 jahr auf dem Markt scheint aber (soweit ich anderen Webmastern Glauben schenken kann) sehr zuverlässig.

...werde ich den Sharedhostingservice von Mediaon nehmen,...

Achtung bei den Sharedhosting-Paketen! Du darfst keine Mass-Mails/Newsletter verschicken. Kommen Mails als SPAM deklariert rein, sperren sie Dir sofort den Account, bzw. die Mail-Funktion.

...Wenn du noch mehr sichere Hoster wie mediaon und fuyonet (ich hoffe doch fuyonet ist so sicher wie mediaon?) kennst, dann bitte raus damit!..

Falls Du der russischen oder besser der ukrainischen Sprache mächtig bist, einfach mal bei Google schauen. China ist auch noch eine Möglichkeit, aber die Anbindung ist schlecht und teuer.

Gruss

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon olifa » Dienstag 7. Juni 2011, 17:11

Hardy hat geschrieben:Achtung bei den Sharedhosting-Paketen! Du darfst keine Mass-Mails/Newsletter verschicken. Kommen Mails als SPAM deklariert rein, sperren sie Dir sofort den Account, bzw. die Mail-Funktion.


Ich verwende ohnehin externe e-mail ausliefersysteme wie getresponse (bzw bald aweber), da die höhere Auslieferungsraten haben. (Durch die Reputation der Service kommen mehr mails auch wirklich an, wie wenn ich sie privat verschicke)

Noch eine Frage hätte ich. Ich würde bei paypal gern mehrere Paypal Konten anlegen. Ich habe beispielsweise ein Konto bei der Sparkasse und eins bei der DKB. Nun würde ich neben dem Paypal Konto, das mit der Sparkasse verknüpft ist, ein weiteres Paypal Konto, das mit der DKB verknüpft ist, aber diesmal auch möglichst anonym gehalten ist, verwenden. Das Sparkassen-paypal-konto würde ich ab dann links liegen lassen.

Kann ich da bei der Anmeldung die türkische Adresse von mediaon eingeben, oder merkt Paypal anhand der Daten meines DKB Kontos, dass da was faul ist?
Vor paypal will ich eigentlich gar nicht meine Identität verstecken, da das denke ich mal kaum möglich ist, durch die Kontodaten die ich ja freigeben muss (es sei denn es ist doch möglich, dann wäre ich schon gern anonym *grins* ). Mir geht's hauptsächlich darum, dass ich bei ausgehenden und eingehenden Zahlungen nicht vom Käufer bzw Verkäufer nicht ohne weiteres identifiziert werden kann.
olifa
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 21:29

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon Hardy » Dienstag 7. Juni 2011, 18:04

Deine Idee mit Paypal kannst Du direkt vergessen. In meinen Augen ist Paypal die schlechteste Zahlungsmethode überhaupt.
Leider hat das fast jeder User und man kommt kaum drum herum.
Bevor ich hier wieder einen ganzen Roman schreibe, gebe mal bei Google ein: 'Erfahrungen mit Paypal'
Es gibt allerdings Alternativen. Such mal nach Neteller o.s.ä.
Sorry, bin unter Zeitdruck.

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon olifa » Mittwoch 8. Juni 2011, 18:03

hmm das mit Paypal ist ja doof. Dann versuch ich mal soviele Zahlungsmöglichkeiten wie möglich anzubieten, um die Einnahmen etwas zu verteilen, damit nicht zu viel über Paypal reinkommt...
olifa
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 21:29

Re: anonym als Selbstständiger, aber wie? (5/6 Flaggentheorie?)

Beitragvon infonarr » Freitag 12. Juli 2013, 17:47

kannst dich ja ,aö auf http://www.anonymer.info/ informieren, da gibt es viele Infos zum anonymen bezahlen, sowie anonymes Hosting etc.

MFG
infonarr
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 18. September 2012, 08:20


Zurück zu Technische Umsetzung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron