Tierliebe und Geld verdienen

Funktionierende Geschäftsideen und Dienstleistungen (KEINE Eigenwerbung/Links)

Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Areast » Montag 5. August 2013, 13:18

Wer Zeit, Platz und Tierliebe hat, der kann es mir nachmachen. Ich betreue einige Tiere während die Besitzer im Urlaub sind. So habe ich vor 3 Jahren mit 2 Tieren angefangen. In der Zwischenzeit sind es viele geworden, sodass ich schon kalkulieren muss. Ich nehme nur Tiere, die in Käfigen leben, wie etwa Meerschweinchen, Hasen, Mäuse usw. In den Sommermonaten ist das Einkommen recht beachtlich und das Beste ich habe mir einen Kundenstamm aufgebaut.
Benutzeravatar
Areast
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. August 2013, 22:55

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon infonarr » Mittwoch 14. August 2013, 05:45

Gute Idee, die Tierliebhaber werden sich bestimmt an deinem Service erfreuen, in jedem Fall eine gute Möglichkeit, um auchmal ohne Hund verreisen zu können. Un ddu hast natürlich auchwas davon.
infonarr
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 18. September 2012, 08:20

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon JimmyStu » Samstag 31. August 2013, 14:16

Hallo,

die Idee finde ich auch super, da ich Tiere sehr gern habe, allerdings frage ich mich dabei, ob das einfach jeder so machen kann. Braucht man dafür keine Genehmigung oder ähnliches?
Benutzeravatar
JimmyStu
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 28. August 2013, 16:14
Wohnort: Dresden

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Twereper » Freitag 27. September 2013, 15:39

Ich bin auch Tierlieb und mache es wie Areast. Von Mai bis September biete ich meinen Service verstärkt an und habe auch immer reichlich Tiere zur Betreuung. Ich wohne zur Miete und der Vermieter erlaubt Tiere, die in Käfigen gehalten werden und da das nur vorübergehend ist, kann er nicht einwenden. In den anderen Monaten nehme ich die Hunde von älteren Nachbarn und gehe Gassi. Dabei kaufe ich für die Menschen gleich ein oder hole Medikamente aus der Apotheke. So werde ich zwar nicht reich, aber ich verdiene mir Geld und habe was zu tun.
Benutzeravatar
Twereper
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 17:05

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Pokenderyind » Donnerstag 10. Oktober 2013, 19:16

Was macht ihr mit eurem Vermieter? Hat der nichts dagegen, wenn sich Tiere in eurer Wohnung aufhalten? Ich meine vor allem Hunde und Katzen müssen doch angemeldet werden. Oder wohnt ihr privat und die sind auch Tierlieb?
Pokenderyind
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 17:04

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon philipp18 » Montag 28. Oktober 2013, 20:28

Ich finde, das ist eine gute Idee, solche Losung kann vielen Menschen helfen. Du sollst jedoch eine Internetseite machen, um fur sich zu werben :)
philipp18
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 20:20

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Thount » Montag 9. Dezember 2013, 11:56

Hast du das ganze denn als Gewerbe angemeldet? Hast du denn die benötigte Qualifikation, um dich um die Tiere zu kümmern? Ich würde ehrlich gesagt meinen Hamster lieber zu einem Tierarzt bringen, der nebenbei auch eine Tierpension anbietet solange ich im Urlaub bin.
Benutzeravatar
Thount
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 6. Dezember 2013, 12:35

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon santonir » Montag 9. Dezember 2013, 23:18

Dann sollte man aber auch paar Punkte klären! Wenn man eine Wohnung hat, dann mit dem Vermieter. Zusätzlich sollte man bedenken, dass ein Tier sehr schnell viele andere anstecken kann. Ich denke es kann klappen, wenn man jedoch Probleme bekommt oder es zu einem Vorfall kommt, dann kann es sehr schnell sehr böse enden.
Benutzeravatar
santonir
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 8. Dezember 2013, 21:23

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Nina » Montag 23. Dezember 2013, 07:14

Wenn man ausreichend Platz hat, ist das sicher eine gute Möglichkeit etwas Geld dazu zu verdienen. Bei Mietwohnungen ist auch Kleintierhaltung nicht genehmigungspflichtig, auch wenn Vermieter das gern anders darstellen. Allerdings sieht das ganz sicher anders aus, wenn man das gewerblich betreibt. Ich denke, es ist ein Unterschied, ob man in einer Mietwohnung einen Hamster privat in einem Käfig hält oder viele Kleintiere gewerblich unterbringt. Das sollte man mit dem Vermieter abklären bevor man startet.

Ich kann mir vorstellen, das viele Vermieter die gewerbsmäßige Haltung mehrerer Kleintiere ablehnen würden. Der Idealfall wäre es, wenn man ein eigenes Haus mit Nebengelass besäße.

PS: Ich würde mich dafür interessieren, wie in etwa Eure Preislisten für Eure Dienstleistungen zur Betreuung aussehen. Wenn Ihr bereit seid, das mitzuteilen (hier offen oder auch als Privatnachricht), wäre ich sehr dankbar. Wenn ihr das nicht wollt, verstehe ich das aber auch.
Nina
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2012, 07:14

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Markus » Samstag 15. Februar 2014, 08:13

Wer sowieso gern Tiere um sich hat und den Paltz und die Zeit, warum nicht.
Markus
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 04:37

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon bunteskaterina » Montag 17. Februar 2014, 10:29

Wenn du Zeit und Platz hast, naturlich kannst du das machen. Ich arbeite zu viel und es geht fur mich nicht..
bunteskaterina
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 17. Februar 2014, 09:59

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon ratgeberautorin » Mittwoch 19. Februar 2014, 15:08

Einen Käfig in die Ecke zu stellen und ab und zu Trockenfutter reinkippen ist keine gute Kaninchenhaltung. Sowas könnte außerdem auch das Nachbarkind für ein Taschengeld anbieten. Eine professionelle Tierpension sieht anders aus.

Was ist eigentlich mit der Haftung, wenn sich die Tiere in der Pension bei den Artgenossen mit einer Krankheit anstecken? Gerade Leute, die Kaninchen im Käfig halten und sich wenig für artgerechte Haltung interessieren, haben sich eher nicht mit dem Thema Impfung befasst. Außerdem gibt es nicht gegen jede Krankheit eine Impfung.

Kaninchenschnupfen kann sogar vom Menschen auf das Tier übertragen werden, und wenn der nicht rechtzeitig behandelt wird, kann er für die Tiere tödlich sein. Was macht man also, wenn man selbst erkältet ist und den Kaninchen aus dem Weg gehen muss? Und worauf muss man bei den anderen Tierarten achten?

Das muss man sich alles vorher überlegen und teils vertraglich regeln.
ratgeberautorin
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 14:59

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Nina » Montag 21. April 2014, 00:14

Da hast du sicher Recht. Natürlich muss man eine möglichst artgerechte Tierhaltung anbieten und einen vernünftigen Vertrag gestalten, der die Haftungsfragen regelt.
Nina
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2012, 07:14

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Areast » Freitag 19. September 2014, 11:45

Ihr diskutiert ja hier wie wild. Also, ich habe ein Haus mit 2000 m² großen Grundstück. Das liegt außerhalb der Stadt am Waldrand. So wird niemand vom Lärm belästigt. Klar brauchte ich Genehmigungen und bekam Auflagen. Was denkt Ihr denn? Es hat seine Zeit gedauert und es dauerte auch, bis sich der Service rumgesprochen hat. Jetzt läuft das Geschäft, was für mich eigentlich keins ist, denn es ist ja mein Hobby.
Angefangen habe ich mit einer Katze, die ich 7 Tage betreute. Dann kamen einige Vögel und Meerschweinchen dazu. Jetzt kann ich Kleintiere aufnehmen aber auch Katzen und Hunde. Die haben Auslauf, ein Haus, werden gepflegt und gefüttert und mit den Katzen bin ich auf der großen Wiese, wo sie Klettermöglichkeiten haben. Da ist auch ein Bachlauf und jeder kann ins Wasser, wenn er will und trotzdem gibt es immer noch so liebe Mitmenschen die nicht etwas Klingeln, sondern die zu Ämtern rennen und mich anzeigen. Dazu gibt es keinen Grund und das Vet.Amt kommt schon gar nicht mehr vorbei. Aber ich muss auf die Anzeigen reagieren und Stellung nehmen.
Benutzeravatar
Areast
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. August 2013, 22:55

Re: Tierliebe und Geld verdienen

Beitragvon Areast » Sonntag 7. Dezember 2014, 22:58

Nun möchte ich euch wieder berichten. Jetzt arbeite ich verstärkt mit dem Tierschutz zusammen und wir haben schon einige wilde Katzen eingefangen. Die kommen zum Tierarzt, werden untersucht und dann kastriert. Ich päppel die dünnen Dinger dann auf. meist sind die so scheu, dass ich kaum eine zu Gesicht bekomme. Sind sie dann zahm, stelle ich sie ins Internet zur Vermittlung. So haben schon 5 Kitten und 2 ausgewachsene Katzen ein neues Zuhause gefunden. Katzen sind jetzt meine Hauptaufgabe, wobei auch 3 Hunde bei mir leben die mir nicht gehören. Einer war einfach angebunden an der Autobahn, der zweite schwer verletzt auf der Straße (der Fahrer hat nicht mal angehalten) und der Dritte stand einfach vor meiner Tür. Das ist nicht billig, kann ich euch sagen, denn zur Hundesteuer kommt noch die Tierhalterversicherung dazu. Besser ist es, denn ein Hund kann großen schaden anrichten. nachlesen könnt Ihr das in Gesetzblättern.
Benutzeravatar
Areast
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. August 2013, 22:55


Zurück zu Geschäftsideen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron