Experiment zum Thema: Verkaufsstrategien im Internet

Hier kannst Du Dein Projekt mit einem Link vorstellen oder andere Projekte empfehlen
Forumsregeln
Alle vorgeschlagenen Geschäftsmodelle, hinter denen ich illegale Geschäftemacherei oder dreiste Abzocke vermute, werden von mir kommentarlos gelöscht!

Gerne nehme ich auch von Hartz5-Forenmitgliedern entsprechende Hinweise zur Überprüfung an.

Alle Beiträge die rechtsextrem, rassistisch, pornografisch oder sonstwie menschenverachtend sind, werde ich ebenfalls umgehend aus dem Forum entfernen.

Experiment zum Thema: Verkaufsstrategien im Internet

Beitragvon BernhardDeutsch » Sonntag 20. März 2011, 01:59

Ich schreibe momentan an einem E-Book mit dem geplanten Titel „Verkaufsstrategien im Internet“.
Allerdings bin ich ein reiner Theoretiker. Meine einzige Verkaufserfahrung ist aus den Jahren 1992 bis 1993. Innerhalb eines Jahres habe ich nicht einmal 300 DM verdient.
Wenn ich so ein Buch schreibe, dann erscheine ich nicht sehr glaubhaft. Deshalb habe ich mich entschlossen, ein Experiment zu wagen. Ich werde ein Produkt vermarkten und hier über die Erfolge und Misserfolge berichten. Ich erkläre Ihnen sogar meine komplette Vermarktungsstrategie. Wann immer ich meine Strategie ändere, um mich einer neuen Situation anzupassen, werde ich darüber berichten.
Mein Instinkt hat sich das Produkt SeeYou Online ausgesucht. SeeYou Online ist ein neues Internetportal, welches am 1.2.2011 offiziell an den Start ging, inklusive der Pre-Launch-Zeit sogar fast 2 Monate früher. Ich habe mich dort am 5.2.2011 kostenlos angemeldet.
Am nächsten Tag hatte ich die Idee, mich für SeeYou Online zu engagieren. Aber erst heute fange ich mit der Vermarktung an!
Ich habe mich 6 Wochen auf dieses Projekt vorbereitet. Das hatte sehr gute Gründe:
1. SeeYou Online ist noch nicht fertig programmiert.
Die Betreiber des Internetportals verwenden große Internetportale als Vorbild und wollen die Eigenschaften dieser Portale miteinander verbinden. In der Präsentation werden facebook, StayFriends, ebaY, XING und verschiedene Flirt- und Partnerprogramme namentlich genannt. Als ich mich angemeldet habe waren gerade mal die Flirt- und Partnersuche fertig. Inzwischen wird SeeYou Online auch für Geschäftskontakte genutzt.
Ab März kommen dann Kalender, Chat und weitere Tools hinzu. Ab Juli ein Business-Netzwerk, ab September Shopping Funktionen und ab November ein Freunde-Netzwerk.
Sämtliche Zeitangaben sind nur grobe Richtlinien.
2. Es sollen nur Basis-Mitglieder gesucht werden.
SeeYou Online will verhindern, daß sich das System am Anfang durch das Anwerben von Premium-Mitgliedern, die dafür Geld bezahlen müssen, erst aufbaut, und dann, wenn zu wenig neue Premium-Mitglieder angeworben werden können, wieder zusammenstürzt. So wie das häufig in MLM-Systemen zu beobachten ist. Die Basis-Mitglieder sollen dann von sich aus entscheiden, ob sie Basis-Mitglieder bleiben wollen oder Premium-Mitglieder werden. Sie sollen sich frei entscheiden, ob sie Vertriebspartner werden wollen oder nicht. Um sich frei entscheiden zu können bekommen alle erst mal eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft. Am Anfang war die Zeitspanne 30 Tage lang. Das gilt auch noch bis zum 31.3.2011. Ab dem 1.4.2011 sind es nur noch 10 Tage. In dieser Zeit kann man testen, was SeeYou Online drauf hat.
3. Der Punkt 2 wird durch die Vermarktungsstrategie teilweise sabotiert.
Der Marketingplan ist so ausgelegt, daß man nur dann, wenn man selber die Premium-Mitgliedschaft erworben hat und mindestens 3 Premium-Mitglieder direkt gefunden hat, auch aus höheren Ebenen Provisionen bekommt. Wenn eine der Bedingungen nicht erfüllt ist, bekommt man nur Provisionen in der 1. Ebene. Das verführt dazu, daß viele die Premium-Mitgliedschaft wegen der Vermarktung erwerben, aber nicht wegen SeeYou Online.
4. Niemand weiß, wie viel Basis-Mitglieder bereit sind, eine Premium-Mitgliedschaft zu erwerben.
Die Betreiber von SeeYou Online vermuten, daß 10% bis 20% der Basis-Mitglieder die Premium-Mitgliedschaft erwerben werden. Wenn jedes Mitglied gleich gut wäre, dann würde jedes Mitglied im gleichen Zeitraum die gleiche Anzahl von Mitgliedern finden. Hätte ich sofort nach der Anmeldung mit der Vermarktung begonnen, dann hätte ich höchstens 15 Basis-Mitglieder finden können, bevor der Markt im deutschsprachigen Raum gesättigt ist. Da meine Sprachkenntnisse saumiserabel sind, hätte ich keine weiteren finden können. Wenn 10% der Basis-Mitglieder die Premium-Mitgliedschaft erwerben, dann läge die Wahrscheinlichkeit, daß ich 3 Premium-Mitglieder finde bei 18,4%.
Wegen dieser 4 Gründe habe ich mich sehr gut vorbereitet, damit ich nicht nur die durchschnittlichen Chancen eines Anfängers habe. Hier ist meine Strategie, für die ich mich entschieden habe.
Das größte Problem ist die Konkurrenz. Habe ich sehr viel Konkurrenz, dann werde ich mit der Vermarktung nicht sehr erfolgreich sein. Ist die Konkurrenz klein, kann ich viele Leute finden. Während sich die anderen Vertriebspartner suchen, suche ich Anwender von SeeYou Online. Dummerweise ist SeeYou Online noch nicht fertig. Deshalb muß ich SeeYou Online irgendwie aufmotzen. Aber womit?
Da ich nicht weiß, wie viele Leute meiner Zielgruppe Premium-Mitglieder werden wollen, soll dieses Projekt auch für mich nützlich sein. Was kann ich anbieten?
Mein Buch, zumindest Teile davon!
Wenn jemand in Internet Geld verdienen will, dann scheitern 95% bis 97,5%. Diese Angaben habe ich sehr häufig im Internet gefunden. Ich habe es tatsächlich geschafft herauszufinden, was die Ursache davon ist. Das beschreibe ich in meinem Buch in Kapitel 1. Das ist so wichtig, daß ich mir bereits überlegt hatte, ob es nicht besser wäre diesen Teil meines Buches kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ich hatte eigentlich schon lange nach einer Gelegenheit gesucht, wie man das machen kann. Daraus habe ich in den letzten 6 Wochen ein E-Book gemacht. Es hat den Titel
„Schneeballsysteme, Multi-Level-Marketing, Empfehlungsmarketing & co.“
Hier geht es um die Versprechen, die den Leuten gemacht werden, die für die verschiedenen Systeme arbeiten wollen und wie man berechnen kann, wie gut die Einkommensverhältnisse wirklich sind. Wenn man das weiß, kann man auch gut einschätzen, ob es sich lohnt, sich für diese Systeme zu engagieren.
Zum besseren Verständnis habe ich diese Rechenmethode an 4 Praxisbeispielen aus dem Internet vorgerechnet. Unter anderem auch für SeeYou Online.
So lange 95% bis 97,5% der Leute im Internet nichts verdienen, ist dies ein sehr wichtiges E-Book.
Wer sich über meinen Link: http://seeyou-online.net/partner/1876/ bei SeeYou Online als kostenloses Basis-Mitglied registriert, wird automatisch in meine Kontaktliste eingetragen. Der kriegt von mir dieses Buch als PDF-Datei. Um die Leute bei Laune zu halten bis SeeYou Online fertig programmiert worden ist, werde ich so nach und nach immer wieder mal einige Überlegungen zu meinem Buch veröffentlichen. Zwei weitere Sachen, die zu dieser Thematik passen habe ich mit schon überlegt, sie müssen aber erst geschrieben werden. Man kann mir auch ein Telegramm schicken und mir Fragen stellen. Wenn ich die Zeit dazu habe, also nicht hunderte von Telegrammen bekomme, werde ich darauf eingehen. Das gehört mit zu meiner persönlichen Betreuung.
Ich werde meine Zeit in 3 Teile einteilen.
Teil 1: Die Vermarktung
Ich werde Leute auf dieses Forum aufmerksam machen, wenn ich der Meinung bin, daß sie gut zu meiner Zielgruppe passen. Dann können sie sich am Experiment beteiligen oder nicht. Auch die Berichte über den Fortschritt des Experiments gehören ebenfalls zu meiner Vermarktungsstrategie.
Teil 2: Die Betreuung meiner SeeYou Online Kunden.
Teil 3: Ich muß mein Buch weiter schreiben.
Wenn mein Buch fertig ist, werde ich mir jemanden suchen, der das Buch als Vertriebspartner vermarktet. Der wird von mir 50% Provision bekommen. Egal, für welchen Preis ich mich entscheiden mag. Die treuen Leser meines Forums die ja schon auf mich aufmerksam geworden sind, als auch meine Kontakte bei SeeYou Online bekommen das E-Book zum halben Preis angeboten. Das ist für mich kein Verlustgeschäft, da ich erst nach diesem Angebot einen Vertriebspartner suche. Deshalb muß ich danach den Preis des Buches verdoppeln, damit ich ihm auch seine 50% Provision bezahlen kann.
Herzliche Grüße von Bernhard Deutsch
BernhardDeutsch
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 01:20

Re: Experiment zum Thema: Verkaufsstrategien im Internet

Beitragvon Hardy » Sonntag 20. März 2011, 09:26

Hallo BernhardDeutsch,

Du schreibst dauernd etwas von gewerblicher Nutzung/Vermarktung. In den AGB steht aber:

7. Verantwortlichkeit und Pflichten

3. Der Nutzer versichert, dass er im Zusammenhang mit seiner Basic/Premium-Mitgliedschaft keine eigenen oder in Auftrag genommenen gewerblichen/geschäftlichen Absichten verfolgt oder auszuüben.

4. Die gewerbliche Vermarktung des SeeYou-Online Portals ist nur mit vertraglicher Genehmigung der Betreibenden gestattet.


Oder missverstehe ich etwas?

Gruss

Hardy
Zuletzt geändert von Hardy am Donnerstag 24. März 2011, 04:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Habe ich eine Vertragsverletzung durchgeführt?

Beitragvon BernhardDeutsch » Mittwoch 23. März 2011, 18:12

Sehr geehrter Hardy

Eigentlich wollte ich Ihnen schon am Sonntag antworten, denn ich nehme Kritik immer ernst. Aber dann fiel mir ein, daß etwas anderes wichtiger ist.
Ich muß nicht Ihnen gegenüber Rechenschaft ablegen, sondern SeeYou Online. Deshalb habe ich SeeYou Online eine Nachricht zukommen lassen. Ich habe die Leute gebeten, meinen Forums-Beitrag auf eventuelle Vertragsverletzungen hin zu überprüfen. Um ganz sicher zu gehen, habe ich auch gebeten mein Geschenk zu überprüfen. Die Nachricht wurde am Sonntag un 21:56 abgeschickt. Ich habe erst mal gewartet, um nicht versehentlich noch weitere Vertragsverletzungen zu begehen. Aber bis heute, Mittwoch um 15:00 habe ich noch keine Antwort bekommen.
Ich weiß nicht, ob diese Beschwerde für SeeYou Online zu unbedeutend ist, oder ob die Leute momentan zu viel Arbeit haben. Ich will aber jetzt nicht länger warten, denn sonst könnte meine Kampagne schaden erleiden, weil das Thema im Forum in Vergessenheit gerät. Sollte ich noch eine Antwort bekommen, werde ich Ihnen darüber berichten.

Jetzt komme ich zu den von Ihnen angegebenen Kritikpunkten.
Punkt 4:
Die gewerbliche Vermarktung des SeeYou-Online Portals ist nur mit vertraglicher Genehmigung der Betreibenden gestattet.
Ich habe mich bei SeeYou Online als unabhängiger Vertriebspartner angemeldet.
Als Vertriebspartner bekommt man einen neuen Vertrag ausgehändigt, an den man sich halten muß. Da stehen dann noch ganz andere Regeln drin.
In diesem Vertrag stehen unter anderem folgende 2 Punkte:
1.7. Die Parteien sind sich darüber einig, daß das Portal über den Vertriebsweg Empfehlungsnetzwerk bzw. Multi-Level-Marketing (Social-Web-Marketing) vermarktet werden soll.
8.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages sowie der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit dieses Vertrages im Übrigen davon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt dann eine Ersatzregelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung angestrebten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommt. Das Gleiche gilt für den Fall, daß dieser Vertrag eine Lücke haben sollte.
Nach 1.7. ist der von mir verwendete Begriff „Vermarktung“ also durchaus angebracht! Nach 8.2. könnte es sogar passieren, daß ich im Detail gegen die AGB verstoßen könnte, wenn es zu Widersprüchen kommt. In diesem Fall soll ich versuchen, der Erfüllung der AGB so nahe wie möglich zu kommen.
Punkt 3:
Der Nutzer versichert, daß er im Zusammenhang mit seiner Basic/Premium-Mitgliedschaft keine eigenen oder in Auftrag genommenen gewerblichen/geschäftlichen Absichten verfolgt oder auszuüben.
Dieser Punkt könnte kritisch sein. Aber nur für das Buch, welches von mir gerade geschrieben wird. Es gilt auch nur dann, wenn ich meinen Kontakten die Nachricht schicke, daß es fertig ist und sie dieses Buch für den dann von mir festgelegten Preis kaufen.
Da SeeYou Online noch nicht fertig ist und ungefähr ab Juli ein Business-Netzwerk eingerichtet werden soll, kann sich die Situation sehr leicht ändern. Schließlich ist es möglich, daß dieses Business-Netzwerk die Vermarktung meines Buches erlaubt. Selbst wenn ich mein Buch vorher fertig gestellt habe, kann ich immer noch die Implementierung des Business-Netzwerkes abwarten. Deshalb muß zum Zeitpunkt der Vermarktung des Buches kein Widerspruch zu den AGB bestehen.

In den „Firmenrichtlinien für unabhängige Vertriebspartner von SeeYou Media UG“ gibt es in „§ 2 Geschäftsphilosophie“ folgende Punkte:
2. Ich werde das Online-Portal http://www.seeyou-online.net der Firma SeeYou Media nur nach den Unternehmensrichtlinien und der von mir erhaltenen Marketing-Informationen vorstellen, ohne unzutreffende oder irreführende Erklärungen weiterzugeben.
3. Ich werde allen potenziellen Nutzern sowie potenziellen Partnern den Marketingplan des Unternehmens vollständig und ohne unhaltbare, irreführende oder entstellende Aussagen vermitteln.
4. Ich werde alle Verpflichtungen erfüllen, die sich aus dem Betreuen anderer von mir vermittelten Partner ergeben. Das heißt, ich werde die von mir betreuten Partner dauerhaft angemessen schulen, unterstützen, informieren und motivieren.
5. Ich verpflichte mich in allen Geschäftsangelegenheiten der Firma SeeYou Media ehrlich zu sein und ethisch zu handeln und aufzutreten.
6. Ich stelle an mich selbst und an die Art und Weise, wie ich mit Unternehmen, meinen geworbenen Partnern sowie der Präsentation der Online-Plattform Seeyou-online.net umgehe, höchste Ansprüche in Sachen Fairness, Integrität, Zuverlässigkeit und Aufrichtigkeit.
7. Ich werde mich mit den Vorschriften, Regeln und Gesetzen des jeweiligen Landes, in dem ich für SeeYou Media tätig werde, vertraut machen und in vollem Umfang einhalten.
Ich habe Mathematik studiert. Dadurch habe ich mir wahrscheinlich einen gewissen Blick für fehlerhafte Berechnungen zugelegt. Die in den Geschäftspräsentationen vorgenommenen Beispielrechnungen sind extrem fehlerhaft und irreführend. Würde ich das einfach unkommentiert zulassen, müßte ich gegen die Richtlinie Nummer 3 verstoßen. Ich würde auch gegen Punkt 5 verstoßen, da ich weder ehrlich noch ethisch handeln würde. Ich würde auch gegen Punkt 6 verstoßen, da ich weder fair, noch zuverlässig oder aufrichtig wäre.
Aus diesem Grund muß ich Ihnen jetzt genau erklären, was das Problem ist:

Der erste Vertriebspartner befindet sich immer am Ende einer Downline. Wenn ein Vertriebspartner den ersten Vertriebspartner findet, dann verschiebt sich ein Ende der Downline nach hinten. Für jeden weiteren Vertriebspartner, den er findet, erhöht sich die Anzahl der Enden einer Downline um 1. Diese Entwicklung bedeutet:
Mehr als die Hälfte aller Vertriebspartner haben nur höchstens einen direkten Nachfolger in der Downline. Das bedeutet, wenn sich jemand nicht am Ende einer Downline befindet ist das ganz selten.
In einem Webinar bei SeeYou Online ist eine Graphik zu finden, in der eine Prognose über die Entwicklung von Mitgliedern bei SeeYou Online auftaucht. Nach dieser Graphik nimmt die Anzahl der Vertriebspartner so lange zu, bis es ungefähr 5.000.000 Vertriebspartner gibt. Davon müssen sich mehr als 2.500.000 Vertriebspartner am Ende einer Downline befinden.
SeeYou Online will im Laufe der Zeit weltweit tätig werden. Die Mitglieder müssen ein Mindestalter von 18 Jahren haben. Deshalb nehme ich mal an, daß – grob geschätzt – maximal 5.000.000.000 Menschen SeeYou Online nutzen werden.
Ich werde jetzt berechnen, wie viele Mitglieder für SeeYou Online gefunden werden müssen, wenn ich mindestens 500 € im Monat verdienen will und 10% aller Mitglieder die Premium-Mitgliedschaft erwerben wollen.
Für jede Jahres-Premium-Midgliedschaft verdiene ich ca. 40 €. Das bedeutet, pro geworbenes Mitglied verdiene ich im Durchschnitt 40 € * 0,1=4 €. Das ist 1 € pro Vierteljahr. Wenn ich also 500 € im Monat verdienen will, dann muß ich mindestens 1500 Mitglieder für SeeYou Online anwerben. Gibt es mehr als 2.500.000 Vertriebspartner, die sich am Ende einer Downline befinden, dann können sie im Durchschnitt nur höchstens 2000 Mitglieder für SeeYou Online finden. Bei allen direkt geworbenen Mitgliedern ist die Provision 34% des Netto-Preises der Premium-Mitgliedschaft. Bei allen indirekt geworbenen Mitgliedern ist es nur maximal 5%, also nur etwa 1/7. Hinzu kommt, daß auch die Vertriebspartner, die nicht am Ende einer Downline sind, nach Mitgliedern für SeeYou Online suchen. Unter diesen Umständen glaube ich nicht, daß die Mehrheit aller Vertriebspartner mehr als 500 € im Monat verdienen kann.
Jetzt schauen Sie sich mal Punkt 4 der „Firmenrichtlinien“ an. Ich soll die von mir vermittelten Partner betreuen und angemessen schulen. Ich kann niemendem empfehlen, Vertriebspartner zu werden. Jeder der es macht, muß es aus eigener Verantwortung tun. Das Geschenk, welches von mir geschrieben wurde, soll die falschen Hoffnungen, die durch die Präsentationen und Schulungen in den Vertriebspartnern aufgebaut werden, zerstören. Wenn ich das nicht mache, hätte mein Gewissen etwas dagegen und ich könnte kein Vertriebspartner werden.
Dieses Geschenk ist im wesentlichen das, was in meinem Buch Kapitel 1 sein wird. Das Buch wird nicht nur für SeeYou Online geschrieben. Deshalb ist das, was in meinem Geschenk steht, auch für alle anderen Vermarktungsstrategien geeignet, in der auf irgendeine Art und Weise eine Downline entwickelt wird und die Leute Einkommen in Höheren Ebenen haben als in Ebene 1.

Herzliche Grüße von Bernhard Deutsch
BernhardDeutsch
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 01:20

Re: Experiment zum Thema: Verkaufsstrategien im Internet

Beitragvon Hardy » Donnerstag 24. März 2011, 05:05

Hallo BernhardDeutsch,

ich glaube da liegt ein kleines Missverständnis vor.
Ich wollte keine Kritik üben, sondern lediglich auf die Diskrepanz zwischen der Startseite des Partner-Programms (go.seeyou-online.net) mit seinen Slogans und den AGB hinweisen.

Gruss

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Wenn Probleme auftreten

Beitragvon BernhardDeutsch » Montag 4. April 2011, 13:15

Hallo Zusammen

Als ich meine Kampagne für SeeYou Online begonnen hatte, war ich erstaunt, daß mich jemand gleich am Anfang auf Widersprüche zu den AGB aufmerksam gemacht hat. Ich dachte, ich hätte einen Fehler gemacht. Die Situation sah aber anders aus.
Als ich anfing, bekam jedes Mitglied, egal ob Vertriebspartner oder nicht, einen Partnerlink und eine personalisierte Homepage, die er allerdings nicht verändern konnte. Dort machen die Betreiber von SeeYou Online Werbung. Darauf habe ich leider so gut wie keinen Einfluß.
Als Basis-Mitglied muß ich diese Seite akzeptieren, Premium-Mitglieder können aus 3 oder 4 Varianten auswählen.
In den letzten Tagen habe ich mal untersucht, wie wirksam meine Methode und die Methode von SeeYou Online ist. Bis zum 24.3.2011 haben 18 Leute dieses Forum besucht. Wegen Doppelzählungen sind mindestens 4 Leute abzuziehen. 3 mal wegen mir. Ich habe mehrere Beiträge geschrieben und Antworten gelesen. Hardy hat 2 Beiträge geschrieben und muß daher mindestens 2 mal gezählt worden sein. Es bleiben also höchstens 14 Leute übrig.
Bei SeeYou Online kann ich nachsehen, wie viele Leute auf die Seite gekommen sind, auf die mein Partnerlink zeigt. Es waren 4 Leute. Da ich den Partnerlink bisher nur an einer einzigen Stelle veröffentlicht habe, weiß ich, daß 4 von 14 Leuten diese Seite besucht haben. Vielleicht auch nur 3, denn Hardy könnte wegen seinem letzten Beitrag noch mal irgendetwas nachgesehen haben.
Ich habe es durch meine Beiträge in diesem Forum fertig gebracht, einige Leute neugierig werden zu lassen. Grob geschätzt: 20%. Bei so wenig Leuten bedeutet das nicht sehr viel, denn die Statistik ist dann sehr ungenau. Aber kein einziger von Ihnen hat sich bei SeeYou Online angemeldet. Ist nun meine Campagne schlecht, oder die Anmeldeseite von SeeYou Online? Bei meiner Campagne kann ich etwas verbessern, bei der Anmeldeseite von SeeYou Online nicht.
Ich hatte mir schon überlegt, SeeYou Online zu informieren, da bekam ich eine E-Mail von SeeYou Online. Ich kann mich auf den 1. April freuen, da sie die Anmeldeseite verändern wollen.
Zum Hintergrund:
Vor dem offiziellen Starttermin von SeeYou Online hat man ziemlich schnell Leute gefunden, die bei SeeYou Online mitmachen. Zum offiziellen Start am 1.2.2011 wurde die Anmeldung verändert und so kompliziert gemacht, daß viele bei der Anmeldeprozedur abgeschreckt wurden. Das konnten sie statistisch feststellen. Deshalb wurde am 14.3. die Anmeldeprozedur vereinfacht. Trotzdem ließ die Anmelderate immer noch etwas zu wünschen übrig. Deshalb wurde die Seite auf die der Partnerlink hinweist verändert.
Sie haben jetzt einige Zeit nichts von mir gehört. Das hatte einen guten Grund. Ich wollte erst mal abwarten, wie die Anmeldeseite in Zukunft aussieht. Wenn ich vor dem 1. April viele Leute gefunden hätte, die sich für SeeYou Online oder mein Geschenk interessieren, dann könnte ich mit der alten Seite zu viele abschrecken.
Ich hätte eine Bitte an Sie. Nur für den Fall, daß Sie meinen Partnerlink wegen des Geschenks oder wegen SeeYou Online anklicken, sich aber nicht als Basis-Mitglied registrieren. Könnten Sie den Grund in diesem Forum mitteilen? Ich werde die Gründe sammeln und später SeeYou Online über die Gründe informieren, damit sie es besser machen können.

Herzliche Grüße von Bernhard Deutsch
BernhardDeutsch
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 01:20

An den Pranger gestellt

Beitragvon BernhardDeutsch » Donnerstag 14. April 2011, 23:03

Hallo zusammen

Bisher haben gerade einmal 6 Personen meinen Partnerlink angeklickt. Keiner hat sich bei SeeYou Online angemeldet. Das ist natürlich ziemlich dürftig. Deshalb habe ich mir überlegt, wie ich mehr Leute dazu bringen könnte, meinen Partnerlink anzuklicken.
Eigentlich sollte ja mein Geschenk einen zusätzlichen Anreiz geben. Dort zeige ich, wie man die Verdienstchancen berechnen kann. Die Anwendung habe ich dann an 4 Praxisbeispielen aus dem Internet vorgeführt.
Eines dieser Praxisbeispiele ist inzwischen nicht mehr auf dem neuesten Stand, da es eine Erweiterung gegeben hat. Deshalb habe ich mir überlegt, daß es sehr sinnvoll wäre, wenn ich die Ergebnisse dieser Berechnungen inklusive der Erweiterung allen zugänglich mache. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, den Wert meines Geschenks besser einzuschätzen.
Das Praxisbeispiel aus dem Internet ist C24. Eine Systemanalyse zu C24 finden Sie auf
http://www.irrtum-bad.de/Analyse_C24.pdf .
Sollte die Systemanalyse interessant genug sein, dann könnte es sein, daß ich weitere Beispiele im Internet suche und hin und wieder eine neue Systemanalyse durchführe. Darüber informiere ich Sie dann auf meiner Homepage
http://www.irrtum-bad.de
im „Projekt: Verkaufsstrategien im Internet“.

Herzliche Grüße von Bernhard Deutsch
BernhardDeutsch
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 01:20

Eine schwerwiegende Entscheidung

Beitragvon BernhardDeutsch » Samstag 30. Juli 2011, 19:15

Hallo Zusammen

Ich habe lange nichts mehr geschrieben, obwohl ich Sie über die Entwicklung meines Experiments unterrichten wollte.
Bei SeeYou Online hat es eine Veränderung gegeben. Am 19.4.2011 gab es ein Sonderwebinar, bei dem die Mitglieder um Ihre Meinung bei einigen Problemen gefragt wurden.
Von allen Leuten, die die Anmeldeseite aufgerufen haben, hatten nur 1% irgendetwas angeklickt und der Rest hat die Seite sofort wieder verlassen. Im Backoffice kann man nachsehen, wie viele Leute wann die Anmeldeseite angeklickt haben. Es waren ca. 4% bis 6% der Leser dieses Forums. Für das Forum bin ich verantwortlich, für die Anmeldeseite SeeYou Online. Sie haben 6 neue Entwürfe für die Anmeldeseite erstellt und die Mitglieder befragt, welcher Entwurf am besten wäre.
Wenn etwa 4% der Leser dieses Forums die Anmeldeseite aufrufen, dann brauche ich im Durchschnitt 2500 Leser dieses Forums, damit sich nur einer bei SeeYou Online anmeldet. Dafür lohnt es sich nicht Werbung zu machen. Also habe ich erst mal abgewartet.
Es gab ein zweites, sehr schwerwiegendes Problem. Von mittlerweile 3500 Mitgliedern haben sich bereits 700 Mitglieder nach Beendigung der kostenlosen Premium-Mitgliedschaft deaktivieren lassen. Sie wollten nicht mal die kostenlose Basis-Mitgliedschaft behalten.
Es wurde die Vermutung geäußert, das dies hauptsächlich damit zusammenhängt, daß SeeYou Online noch nicht fertiggestellt ist. Die Premium-Mitgliedschaft ist für den Preis nicht interessant genug und mit der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft kann man zu wenig anfangen.
Deshalb wollten die Betreiber von SeeYou Online die Marketing-Strategie ändern.
Da dazu noch einiges programmiert werden musste, war Warten angesagt.
Am 1.6.2011 waren sie endlich damit fertig. Leider wurden einige Veränderungen für Vertriebspartner festgelegt. Bis zum nächsten offiziellen Start von SeeYou Online sollen bevorzugt Vertriebspartner gesucht werden. Bis zu diesem Zeitpunkt kann man als Vertriebspartner nur dann aktiv werden, wenn man die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft bezahlt.
Damit habe ich ein Problem. Auf diese Art ist es sehr leicht möglich, daß zu viele Vertriebspartner gesucht werden, bevor SeeYou Online fertig programmiert worden ist. Gibt es zu viele Vertriebspartner, dann machen mehr als 2/3 die Erfahrung, daß sie weniger verdienen als die Premium-Mitgliedschaft kostet. Also werden Sie den nächsten Beitrag nicht mehr bezahlen. Viele Vertriebspartner werden wieder aufhören. Ich habe nicht vor, andere Leute ins Unglück zu stürzen.

Es sieht so aus, als wäre mein Experiment gescheitert, denn auf diese Art möchte ich als Vertriebspartner nicht tätig werden. Also habe ich mir die Frage gestellt: „Was könnte ich denn sonst noch machen?“
Das größte Problem ist Traffic. Hätte ich eine riesige Liste, dann könnte ich leicht Mitglieder für SeeYou Online finden, wenn ich als Vertriebspartner wieder tätig sein dürfte.
Es gibt ja noch den Gratis-Report, den ich all denen versprochen habe, die sich über meinen Vertriebspartnerlink bei SeeYou Online angemeldet haben. Den will ich nicht umsonst geschrieben haben. Den kann ich auch verwenden als Geschenk für den Eintrag in meinen Newsletter. Den habe ich etwas umgeschrieben. Das Vorwort musste verändert werden, ich habe ein neues Kapitel eingefügt und den Anhang etwas erweitert.
Wenn ich bis auf die Anforderung des Gratis-Reports den 1. Newsletter erst nach einem Jahr schreiben würde, wäre das nicht sehr sinnvoll. Ein Newsletter muß auch etwas sein, was für die Leute nützlich ist. Außerdem brauche ich Leute, die sich gerne darin eintragen. Also habe ich mir überlegt: Ich schreibe einen Blog. Den Newsletter verwende ich, um die Leser über neue Beiträge in meinem Blog zu informieren. Über den Blog kann ich mir eine Fangemeinde aufbauen.
Worüber soll ich schreiben? Am besten ist immer das, was man selbst dann tun würde, wenn man nichts damit verdient. Denn diese Sachen macht man aus Begeisterung. Und zu dieser Sache kann man sich überlegen: Wie kann ich das benutzen, um damit Geld zu verdienen.
Mich begeistert Wissenschaft. Schon seit Jahren befasse ich mich mit Irrtümern in der Wissenschaft. Ich habe eine gute mathematische Ausbildung als Grundlage. Und ich liebe Widersprüche.
Deshalb lautet der Titel meines Blogs: „Blog Paradox“
Sie finden Ihn auf der Seite http://www.paradoxe-systeme.de
Heute, am 30.7.2011 wird der Blog für die Suchmaschinen freigeschaltet.
Ich habe vor, jede Woche einen Blog-Artikel zu schreiben. Da ich für das eine oder andere Thema zwischendurch Recherchen durchführen muß, dürfen die einzelnen Artikel nicht zu nah beieinander liegen.
Damit ich mich am Anfang mehr auf Traffic konzentrieren kann, habe ich die ersten 4 1/2 Artikel schon geschrieben. (Für den 5. Artikel muß ich noch etwas nachrecherchieren.) Deshalb kann ich Ihnen die ersten 5 Titel meines Blogs schon einmal vorstellen:
1 Paradoxe Systeme und ihr Einfluß auf die Geldmenge
2 Zwischen den Fronten: Wenn Experten versagen
3 Der Preis der Riester-Rente
4 Treibhauseffekt – von einer unsinnigen Formel bis zur Venus
5 Geld verdienen im Internet. Warum die meisten im Internet scheitern.
Wenn Sie die Themen interessieren, dann schauen Sie doch mal bei mir vorbei.

Herzliche Grüße von Bernhard Deutsch
BernhardDeutsch
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 01:20


Zurück zu Eigenwerbung / Empfehlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste