Costa Rica

Fragen, Tipps und Erfahrungen rund um das Thema "Auswandern und Geld verdienen im Internet"

Costa Rica

Beitragvon Cornelia » Samstag 20. März 2010, 11:29

Hallo, Foris,
ich trage mich mit dem Gedanken, im nächsten Jahr nach Costa Rica auszuwandern. Zur Zeit baue ich mein Internetbusiness aus und möchte das dann natürlich mitnehmen und in CR davon leben.
Ich war zwar schon im Urlaub dort, spreche auch recht gut Spanisch, aber was das Alltags- und Berufsleben betrifft, so bin ich doch ziemlich unbedarft.
Frage: Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit E-Business von Costa Rica aus? Ist dort flächendeckend stabiles DSL etc. verfügbar? Gibt es Dinge, die zu beachten sind? Freue mich über alle Tips.
Vielen Dank schon einmal im voraus für Eure Antworten.
Cornelia
Hartz5-Neuling
Hartz5-Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 5. März 2010, 07:53

Re: Costa Rica

Beitragvon HengLi » Samstag 1. Mai 2010, 22:07

Mein erster Beitrag wird gleich eine Antwort.

In wieweit die "reiche Küste" ein stabiles DSL-Netz hat,
solltest du vor Ort klären. Ggf. kannst du immer zum dortigen
Konsulat Kontakt aufnehmen. Ob es dort Außenstellen der
deutschen Industrie- und Handelskammern gibt, weiß ich nicht.
Aber gerade solche Stellen haben ein großes Interesse Gewerbe-
treibende aus Deutschland zu unterstützen.

Du fragst was zu bedenken ist. Ich weiß nicht worin dein
eBusiness bestehen soll. Sofern du mit Beratungsleistungen
arbeitest muss du immer, sofern es nach west oder ost geht,
an den Zeitunterschied denken. Das ist der Vorteil, wenn es nur
in Richtung nord oder süd geht, da gibt es den Zeitunterschied
i.d.R nicht.

Halte uns alle auf dem Laufenden wie du vorankommst.
Ich wünsche dir viel Glück


HengLi .............der seinen Fortgang erst für 2011 geplant hat
.
.

...eine Welt,
in der es nach dem Prinzip geht,
"Auge um Auge & Zahn um Zahn",
hat bald nur noch Menschen
ohne Augen und ohne Zähne!
Autor unbekannt

Konfuzius sagt:
Die längsten Wege sind unbekannte Abkürzungen
Benutzeravatar
HengLi
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 19:27
Wohnort: Norddeutschland

Re: Costa Rica

Beitragvon jkl66 » Donnerstag 6. Mai 2010, 02:41

Wichtig finde ich, dass man sich eine Hintertür offenhält, um zurückzukehren, falls es wider Erwarten nicht klappt.

Und man sollte -- falls möglich -- auch schon einige Wochen an seinem Wunschort verbracht haben (nicht als typischer "Touri"), um einzuschätzen, ob es "passt".
jkl66
Hartz5-Junior
Hartz5-Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 6. März 2010, 00:46

Re: Costa Rica

Beitragvon Hardy » Donnerstag 6. Mai 2010, 09:44

@ jkl66,

...dass man sich eine Hintertür offenhält, um zurückzukehren, falls es wider Erwarten nicht klappt...


Entschuldigung das ich hier widerspreche. Gerade das sollte man nicht machen!

Wer sich immer eine Hintertür auflässt, kann auch nicht den entsprechenden "Biss" entwickeln, sich in dem Land seiner Wahl durch zusetzten. Deshalb scheitern auch die meisten Auswanderer. Tauchen die kleinsten Probleme auf, treten sie den vorprogrammierten Rückzug an.

Man sollte sich vor Augen führen, dass es in den meisten Ländern auf diesem Planeten erheblich schwieriger ist Fuss zu fassen als in Deutschland, und je weiter man von Deutschland weggeht, um so schwieriger wird es für die meisten Menschen.

Ich sehe jedes Jahr hunderte von Auswanderern scheitern, weil sie unter anderem den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Dann sollten sie besser direkt zu Hause bleiben. Spart in jedem Fall Geld und Nerven. Über den Blödsinn den die Medien teilweise zeigen, kann ich nur den Kopf schütteln.

MfG

Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Costa Rica

Beitragvon HengLi » Samstag 8. Mai 2010, 20:33

Hardy hat geschrieben:@ jkl66,

...dass man sich eine Hintertür offenhält, um zurückzukehren, falls es wider Erwarten nicht klappt...


Entschuldigung das ich hier widerspreche. Gerade das sollte man nicht machen!


Mal ganz ehrlich, mit irgendwelchen "Tschaka" Durchhalteparolen ist aber eine solche Sache nicht realisierbar. Ich finde es nur vernünftig, vorher alles ohne den Touribonus zu verinnerlichen. Es geht doch nicht darum, wer den dicksten Kopf hat, sondern wer die besten Voraussetzungen für sein Business nutzt. Wer aber nicht weiß, was er vorfindet, kann auch nichts umsetzen (das darf gerne doppeldeutig gewertet werden).

Hinfahren, ohne zu wissen was dort läuft, ist UNPROFESSIONELL !!!!!

Das sind dann die, die dann im TV zu sehen sind und wieder zurück wollen.



HengLi
.....der seinen Umzug nach China für 2011 plant!
.
.

...eine Welt,
in der es nach dem Prinzip geht,
"Auge um Auge & Zahn um Zahn",
hat bald nur noch Menschen
ohne Augen und ohne Zähne!
Autor unbekannt

Konfuzius sagt:
Die längsten Wege sind unbekannte Abkürzungen
Benutzeravatar
HengLi
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 19:27
Wohnort: Norddeutschland

Re: Costa Rica

Beitragvon Hardy » Sonntag 9. Mai 2010, 04:58

@ HengLi,

Mal ganz ehrlich, mit irgendwelchen "Tschaka" Durchhalteparolen ist aber eine solche Sache nicht realisierbar.


Wenn Du die "Durchhalteparolen" (wie Du sie nennst) nicht für Dich bereits selber vorher verinnerlicht hast, ja förmlich eine Selbst-Suggestion durchgeführt hast, frei nach dem Motto: "Ich halte durch egal was kommt" dann sind Deine Bemühungen im Vornherein schon zum Scheitern verurteilt.

Ich finde es nur vernünftig, vorher alles ohne den Touribonus zu verinnerlichen.


Ich habe nichts anderes behauptet.

Es geht doch nicht darum, wer den dicksten Kopf hat, sondern wer die besten Voraussetzungen für sein Business nutzt


Doch, darum geht es unter anderem. Ein dicker Kopf und extreme Flexibilität sind die Grundvoraussetzungen für das Auswandern (gerade in ausser-europäische Länder).
Das Business ist jederzeit beliebig austauschbar, dein Kopf (Einstellung, Mentalität usw.) nicht.

Das sind dann die, die dann im TV zu sehen sind und wieder zurück wollen.


Wem sagst Du das. Ca. 60 Prozent scheitern bereits in den ersten 6 Monaten, die nächsten 30 Prozent verschwinden nach 12 Monaten. Von den verbleibenden 10 Prozent werfen fast alle im zweiten jahr das Handtuch. Sich wirklich auf Dauer zu etablieren schaffen nur sehr, sehr wenige.

Hinfahren, ohne zu wissen was dort läuft, ist UNPROFESSIONELL !!!!!


? Hat das jemand behauptet?

MfG

Hardy

PS: Viel Spass in China.
Benutzeravatar
Hardy
Hartz5-Guru
Hartz5-Guru
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:12

Re: Costa Rica

Beitragvon framuell » Mittwoch 26. Mai 2010, 11:27

Hallo,

ich war vor einiger Zeit mal bei einem Newsletter angemeldet, bei dem es ums Auswandern geht. Die Autoren sind, soweit ich mich recht erinnere, nach Costa Rica ausgewandert. Damit wären Sie wohl genau die richtigen Ansprechpartner.

Hier der Link:http://www.erfolgreich-auswandern.info

Ich hoffe, das hilft weiter.

Frank
framuell
Hartz5-Einsteiger
Hartz5-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 11:16


Zurück zu Auswandern und Online Geld verdienen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast